Durchwachsene Ausbeute für Bezirksliga-Volleyballerinnen

Volleyball: Am zweiten Spieltag, 12.11.2016, unterlagen die Gersthofer Volleyballerinnen in eigener Halle gegen Obergünzburg denkbar knapp mit 2:3 und besiegten Mauerstetten 3 mit 3:1.

Die Gersthoferinnen starteten im ersten Satz gegen den TSV Obergünzburg souverän, setzten sich gegen Mitte des Satzes ab und gewannen klar mit 25:16. Danach brach die Annahme ein und Obergünzburg punktete mit vielen Aufschlägen ohne dass sich die Gastgeberinnen wehrten. Der Satz ging mit 22:25 an die Gäste. Im dritten Satz gelangten die Gersthoferinnen gleich zu Beginn mit 0:6 in Rückstand und liefen diesem lange hinterher. Erst gegen Ende des Satzes schlossen sie vor allem durch eine hervorragende Abwehrleistung um Libera Anita Klostermeir auf, glichen zum 24:24 aus und entschieden den Satz nach einem spannenden Nervenkrimi mit 27:25 für sich. Diese positive Energie nahmen die Mädels mit in den vierten Satz und gingen schnell 5:0 in Führung. Leider schien danach die Konzentration nachzulassen und Obergünzburg punktete erneut vor allem durch ihre hervorragenden Aufschläge, so dass der Spielaufbau der Gersthoferinnen spürbar schlechter wurde und kaum mehr druckvolle Angriffsschläge erkennbar waren. Der Satz endete 22:25 für Obergünzburg. Im fünften entscheidenen Satz startete Gersthofen erneut stark, ließ sich aber beim Stand von 11:11 erst einholen und überholen. Drei unbedrängte Fehler der Gastgeberinnen brachten den Sieg für Obergünzburg beim Stand von 12:15. Gersthofen erkämpfte sich mit der 2:3-Niederlage aber nach über zwei Stunden wenigstens eine Punkteteilung und nimmt von drei möglichen Punkten einen mit nach Hause.

Vor dem zweiten Spiel verletzte sich Nicole Blaimer beim Einspielen und fällt wohl die nächsten Wochen aus. Gegen Mauerstetten 3 war den Mädels die lange Spielzeit gegen Obergünzburg anzumerken und so gelang Mauerstetten nach langen 30 Minuten der erste Satzgewinn mit 24:26. Trainerin Sabine Häubl verlangte wieder mehr Konzentration und verwies auf die eigenen Stärken. Daraufhin wurden vor allem die Annahme- und Abwehrleistung deutlich besser. Lediglich im Spielabschluss zeigten sich die schweren Beine der Gersthoferinnen, was viele unnötig lange Ballwechsel nach sich zog. Die folgenden beiden Sätze gingen aber mit 25:20 an Gersthofen. Im vierten Satz merkte man den Gastgeberinnen an, dass sie den Sack zu machen wollen um nicht wieder in den fünften Satz zu müssen. Gersthofen ließ der jungen Mannschaft aus Mauerstetten keine Chance und setzte sich mit 25:15 durch und gewann das Spiel mit 3:1.

Das Spiel Obergünzburg gegen Mauerstetten 3 endete ebenso 3:2.

Der nächste Spieltag für die Gersthoferinnen ist am Samstag, 26.11.16, erneut ab 14:30 Uhr in der neuen Turnhalle der Mittelschule in Gersthofen.

TSV Gersthofen: Blaimer, Dietz, Dosch, Junghans, Klink, Klostermair, Steinherr, Steppich, Thöle, Weigl.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.