Die Zeichen stehen auf Zukunft - Die Gersthofer Firma Selgros cash & carry ist der neue Sponsor des TSV Gersthofen

Miroslav Nikolic (Außendienstleiter bei Selgros), Thomas Jürgens (Selgros-Geschäftsführer), Hinrich Habenicht (Präsident des TSV Gersthofen) und Reinhold Dempf (3. Bürgermeister der Stadt Gersthofen) (v.l.) vor der Selgros Arena des TSV Gersthofen
 
Selgros-Geschäftsführer Thomas Jürgens, Präsident des TSV Gersthofen Hinrich Habenicht und 3. Bürgermeister der Stadt Gersthofen Reinhold Dempf demonstrieren Zuversicht und Zusammenhalt (v.l.)
„Was lange währt, wird endlich gut“ - Ein Spruch, der bestens auf den TSV Gersthofen zutrifft. Noch vor wenigen Monaten schlug sich der Sportverein mit der Steuerfahndung herum und stand nahezu führungslos da, jetzt scheint sich alles zum Guten zu wenden.

Stolz konnte der neue Präsident des TSV Gersthofen Hinrich Habenicht am 2. Juni auf dem TSV-Gelände den Namen des neuen finanzkräftigen Sponsors bekanntgeben. Die Firma Selgros cash & carry aus Gersthofen investiert in den Verein, dabei insbesondere in den Fußball. Rund 600 Mitglieder zählt die drittgrößte Abteilung des TSV Gersthofen, deren erste Mannschaft in der Landesliga Süd spielt. Zuletzt verabschiedeten sich viele Spieler vom Verein. „Die Gründe liegen auf der Hand“, so Habenicht.

Sponsoren sind herzlich willkommen

Mit dem neuen Sponsor hofft der TSV Gersthofen auf bessere Zeiten. Aus der Abenstein Arena, die vier Jahren diesen Namen trug, ist nun die Selgros Arena geworden. Der weiße Schriftzug auf rotem Untergrund prangt in großen Lettern über dem Fußballplatz und zeigt bereits von Weitem jedem Besucher, dass es beim TSV Gersthofen wieder aufwärts geht. TSV-Präsident Habenicht will „keine finanziellen Risiken mehr eingehen“ und hofft, dass weitere Sponsoren folgen werden. Selgros-Geschäftsführer Thomas Jürgens will in den Verein „einen positiven Spirit reinzubringen“ und sieht das Sponsoring als „Ausdruck der starken Verbundenheit zum Standort“.

Aus Fegro wurde Selgros cash & carry

Selgros cash & carry dürfte besser bekannt sein unter dem Namen Fegro. Das Selbstbedienungs-Großhandelsunternehmen ist bereits seit 1985 in Gersthofen ansässig und hat im letzten Jahr fast acht Millionen Euro in den Umbau und schließlich in die Umfirmierung von Fegro zu Selgros cash & carry investiert. Welche Summe das Unternehmen für den TSV Gersthofen aufbringt, wurde nicht verraten, Jürgens sprach lediglich von einer „astronomischen Summe“, so dass er das erste Gesuch von Bernhard Binswanger, Sportbeirat der Fußball-Abteilung, ablehnte. Seiner Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass Selgros sich überzeugen ließ, dass das Geld gut angelegt ist. „Ich kann mir nirgendwo eine bessere Werbung vorstellen“, so Jürgens, der den TSV Gersthofen nun vielfältig unterstützen will. „Wir haben noch gar nicht angefangen, unsere Kreativität sprudeln zu lassen.“

Volle Unterstützung seitens der Stadt

Auch Reinhold Dempf, Gersthofens 3. Bürgermeister, freut sich sehr über den neuen Sponsor. Er betonte, dass auch die Stadt Gersthofen an der Seite des TSV stehe. Da die neue Stadtregierung verstärkt ihr Augenmerk auf die Jugend legt, werde die umfangreiche Jugendarbeit des Vereins auch künftig volle Unterstützung bekommen. Rund 2.000 Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre sind Mitglied im TSV Gersthofen und daher „weg von der Straße“, wie Dempf es auf den Punkt brachte.

Von allen Altlasten befreit blickt der TSV Gersthofen optimistisch in die Zukunft. Mit der Unterstützung der Stadt und des neuen Sponsors sollte die neue Fußball-Saison erfolgreich werden. „Es wird nicht leicht werden“, so Habenicht, „aber eins ist sicher: Die Fußballer werden alles geben und verdienen daher schon jetzt den Beifall und die Anfeuerungen der dann hoffentlich wieder zahlreichen Zuschauer.“
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 05.07.2014
myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 18.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.