Das Jahr 2015 mit dem TSV 1909 Gersthofen

 
Und wieder wird gelaufen bis das Eis schmilzt

Zu viel Action für eine Seite/

Wie verfasst man einen „kurzen Jahresrückblick“ über einen Verein, der so groß und verzweigt ist wie der TSV 1909 Gersthofen?
Es ist unmöglich, allen Menschen gerecht zu werden, die dieses Netzwerk mitgestalten. Den vielen Ehrenamtlichen, ohne die es einen Verein nicht geben würde. Keine Übungsleiter für fast 2000 Kinder und Jugendliche. Keine Organisatoren für Aktionen beim Stadtsportfest, Kulturina Programmpunkte, Wettkämpfe, Bühnenschauturnen, Ausflüge und Feiern für die ganze Familie und so vieles mehr.
Also picken wir ein paar Ereignisse aus dem Kalender, wohl wissend dass sie nur einen kleinen Ausschnitt beleuchten.

Gut beleuchtet wurden sicher die lebendig gewordenen Märchenwesen, die am Faschingssamstag dem TSV Gemäuer mächtig einheizten. Elfen, Ritter und Kobolde tanzten bis zum Morgengrauen und vergnügten sich an der längsten Bar Gersthofens. Ein großes Team hat wieder mit viel Einsatz eine Erlebniswelt erschaffen, auf die sich Jung und Alt im Landkreis jedes Jahr freuen.
Auch 2016 wird sich am 6. Februar die Turnhalle wieder verwandeln, und unter dem Motto „HOT & COOL“ zur „Langen Ballnacht“ laden.( Infos unter Tel. 494849).

Ebenfalls gut ins Licht gesetzt hat sich die Schwimmabteilung am 22.-23.Februar mit ihrem 8. Internationalen Cool Swimming Cup. Vereine aus Bozen, Sterzing, Meran sowie eine Auswahlmannschaft aus Tirol waren am Start. An diesen beiden Tagen kochte das Wasser im Gersthofer Hallenbad.

Gebrodelt hat es auch in Selgros Arena , als dort im Mai das Länderspiel der U18 Deutschland : Österreich ausgetragen wurde. 2400 Fans sahen zwar eine 1:0 Niederlage, aber für den TSV war es ein großer Erfolg, diese Veranstaltung gestemmt zu haben!

Apropos "stemmen": Auch die Jugendleitung des Vereins ließ sich nicht beirren und zog trotz der Hitze am 4. Juli das 1. TSV Sommerfest mit Hobby Fußballturnier durch. Sie waren gut vorbereitet! Es wurden Wassereimer und Schatten spendende Pavillons aufgestellt. Am Nachmittag verkürzte man sogar die Spielzeiten, um die Sportler zu schützen. Die Temperaturen minderten aber weder den Spaß noch den Ehrgeiz der Mannschaften. Es war ein rundum gelungenes Turnier, ohne die befürchteten Zusammenbrüche. Nur ein wenig getrübt durch einige Verletzungen ging ein schweißtreibender Tag mit Party und Feuerwerk zu Ende.

Absoluter Kontrapunkt zu den Hitzetagen im Juli wird das letzte Ereignis im Kalender des TSV Gersthofen sein. Der 49. Internationale Silvesterlauf! Schon von Anfang an organisiert die Abteilung Leichtathletik diese Großveranstaltung, ab 2017 aber muss ein neues Führungsteam gefunden werden, denn die jetzigen Köpfe stehen dann nicht mehr zur Verfügung.

Doch der Andrang derer, die die Bereitschaft haben, in eine solche Aufgabe hinein zu wachsen, ist nicht sehr groß. Auch hier spürt man, wie hoch die Hemmschwelle ist, sich für ein Ehrenamt einzusetzen. Zu groß ist oft die Befürchtung, sich fest verpflichten und Freizeit zu „verlieren“. Aber häufig ist genau das Gegenteil der Fall! Ehrenamt ist ein Weg, seiner Freizeit einen sinnvollen Inhalt zu geben, der vielen anderen dient!
Viele haben Talente, die sie gerade in einer ehrenamtlichen Tätigkeit voll entfalten könnten! Wie viel man für sich selbst gewinnt, stellt man oft erst fest, wenn man den ersten Schritt wagt:

Runter von der Couch - Rein ins Engagement

0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 17.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.