Aufstieg in die Bezirksliga geglückt

So sehen Sieger aus!!!! hinten vlnr: Martina Michl, Nicole Blaimer, Imke Thöle, Lisa Schlegel, Stefanie Wiedemann; vorne vlnr: Sina Götz, Anne Weigl, Lisa Steppich, Kathrin Klink, Simone Loracher, Stefanie Dosch, Trainerin Sabine Häubl
Volleyball: Die Bezirksklasse-Volleyballerinnen des TSV Gersthofen machen am vorletzten Spieltag der Saison mit zwei weiteren Siegen den direkten Wiederaufstieg in Schwabens höchste Liga – die Bezirksliga – vorzeitig perfekt. Sie gewinnen gegen VfR Jettingen 2 und TV 1862 Dillingen jeweils überzeugend mit 3:0 und sichern sich damit den Meisterschaftstitel.

Sehr souverän startete das Team um ihre Trainerin Sabine Häubl in das Spiel gegen Jettingen. Starke Aufschläge und Angriffe von Lisa Schlegel und Anne Weigl sorgten für eine schnelle 17:5-Punkte-Führung, als plötzlich nichts mehr funktionierte. Jettingen punktete ein ums andere Mal und holte zum 15:20 und 21:23 auf. Gersthofen bewies dann aber starke Nerven und durch eine solide Abwehr von Libera Sina Götz siegten sie mit einem variablen Angriffsspiel mit 25:21. Danach waren die Gäste in ihrem Element und ließen nichts mehr anbrennen. Druckvolle Aufschlagsserien von Martina Michl und Kathrin Klink brachten ausreichende Punktevorsprünge und platzierte Angriffe in die Abwehrlücken der Gegnerinnen von Stefanie Wiedemann und Lisa Steppich den ersten 3:0-Erfolg (25:17, 25:17). Die Spielerinnen und die vielen mitgereisten Fans brachten eine super Stimmung in die Jettinger Halle. Mit diesem Sieg hatten die TSV-lerinnen um Mannschaftsführerin Kathrin Klink den Aufstieg bereits in der Tasche. Mit Freudengesängen wurde das auch gleich gefeiert.

Die Supergirls sind zurück


Gegen Dillingen spielte Gersthofen nun locker auf, das Spiel war in keiner Phase in Gefahr. Mit zwei aufeinanderfolgenden starken Aufschlagserien von Simone Loracher und Nicole Blaimer zog das Team zum 7:0 und 14:1 davon. Sie setzten ihre Gegnerinnen mit gezielten Angriffen und Lobs kurz hinter den Block zunehmend unter Druck und gewannen deutlich mit 25:9. In den Sätzen danach schlichen sich wieder vermehrt Fehler in Aufschlag, Annahme und Abwehr ein. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und starkem Kampfgeist ließen sich die Gersthoferinnen aber nicht unterkriegen und glichen dies mit erfolgreichen Angriffen von Imke Thöle und Stefanie Dosch zum 25:18 und 25:17 aus.
Nach dem Spiel machte sich die Mannschaft mit ihren Fans auf den Weg nach Gersthofen. Es wurde dann ausgiebig und bis in die frühen Morgenstunden in der TSV-Gaststätte gefeiert.

Damit steht Gersthofen nach dem vorletzten Spieltag weiter auf dem ersten Tabellenplatz und kann auch nicht mehr eingeholt werden. Am kommenden Samstag, 14.03.2015, bestreiten sie ihre letzten beiden Spiele gegen Gastgeber DJK Augsburg-Hochzoll 2 und FC Affing. Mit zwei Siegen will das Team als ungeschlagener Spitzenreiter vom Feld gehen um eine erfolgreiche und spitzenmäßige Saison zu beenden.

TSV Gersthofen: Blaimer, Dosch, Götz, Klink, Loracher, Michl, Schlegel, Steppich, Thöle, Weigl, St. Wiedemann.
1 2
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 04.04.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.