Runder sozialer Tisch für Gersthofen

von links: Bürgermeisterkandidat Michael Wörle, Mitarbeiterinnen der Tagespflege Anja Gumprecht, Angela Fuhr und Stadtrat Peter Schönfelder im Gespräch mit Gästen der Gersthofer Tagespflege
Gersthofen: Tagespflege |

Bürgermeisterkandidat Michael Wörle besucht Gersthofer Tagespflege

Um sich ein Bild über die sozialpflegerische Infrastruktur vor Ort zu verschaffen, stand für den Bürgermeisterkandidaten der SPD und den Freien Wählern, Michael Wörle, der Besuch der Tagespflege Gersthofen auf dem Programm. „Gersthofen muss sich dem demografischen Wandel und den neuen Anforderungen einer alternden Gesellschaft stellen, forderte dabei Michael Wörle. Zusammen mit dem SPD Fraktionsvorsitzenden Peter Schönfelder, fand mit dem Geschäftsführer der Einrichtung Bernhard Brosch und den Mitarbeiterinnen ein reger Erfahrungsaustausch statt. Dabei kam auch die unzureichende Finanzierung der Pflege-einrichtung zur Sprache. Brosch pochte dabei auf die Unterstützung der Kommunen, schließlich leisten Sozialstation und Tagespflege einen wertvollen Dienst zur Hilfe bei Pflegebedürftigkeit.

Fehlende Finanzmittel und „sozialer Tisch“

Aktuell müssen auf Grund fehlender finanzieller Möglichkeiten die Angebote reduziert werden, obwohl die Experten eine Zunahme der Pflegebedürftigen in den nächsten Jahren von ca. 25 % erwarten. Dies muss auf den Prüfstand und die notwendigen Strukturen müssen geschaffen werden, bekräftigte Bürgermeisterkandidat Wörle. Hierzu werde ich als Bürgermeister einen „Runden Tisch Soziales“ ins Leben rufen, verriet Wörle. Gemeinsam mit allen Anbietern, Trägern und Organisationen, müssen wir ein konkretes Konzept erarbeiten und langfristig die Finanzierung sicherstellen. Die Bürger wie auch die Mitarbeiter in diesem wichtigen sozialen Feld haben zurecht Anspruch auf Unterstützung und Planungssicherheit, so die Forderung. Dabei sprachen sich beide Politiker für die finanzielle Unterstützung der wichtigen Einrichtung aus.

Wohlfühlfaktor Pflege

Bei einer alternden Gesellschaft in der Wohlfühlstadt Gersthofen sollten sich erst recht die Senioren wohl fühlen, betonte SPD-Politiker und Stadtrat Peter Schönfelder. Somit bestand Einigkeit, dass die Betreuungsangebote für ältere und pflegebedürftige Mitbürger den Anforderungen Schritt halten müssen. Beeindruckt zeigten sich Wörle und Schönfelder bei der Führung durch die Räumlichkeiten. Dabei wurde das Engagement von Ehrenamtlichen, die sich mit um die Versorgung der Gäste kümmern, hervorgehoben. Neben einem Schwätzchen mit den Gästen konnten sich die politisch Engagierten auch von der liebevollen Betreuung der Senioren überzeugen. Auskünfte über die Tagespflege erhalten Betroffene über Tel. 0821-2994215, bei Fragen zur häuslichen Pflege über Tel. 0821-2990014.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.