Park-and-Ride-Platz am Gersthofer Bahnhof wurde im Dezember für den Verkehr freigegeben

Der neue Park-and-Ride-Platz wartet auf die Pendler. (Foto: Marcus Merk)

Die neue Straßenbeschilderung zeigt es schon:
Der Park-and-Ride-Parkplatz westlich vom Bahndamm ist für den Verkehr freigegeben; die Zufahrt erfolgt über den Kreisverkehr und die Westendstraße westlich des Bahngleises.

Der Parkplatz verfügt über 94 PKW-Stellplätze und 40 Zweiradplätze, die vom Bahnsteig aus über eine Treppe und barrierefrei über eine Rampe erreichbar sind.

Die Straßenbauarbeiten sind bis auf die Deckschicht abgeschlossen und auch ein Schutz- und Führungsgeländer wurde vom städtischen Bauhof errichtet.
Die Lechwerke konnten vor Weihnachten zwar bereits die Laternenmasten montieren, leider aber noch nicht die Leuchten, die erst im neuen Jahr folgen konnten.

So lange wollte Gersthofens Erster Bürgermeister Jürgen Schantin mit der Freigabe für den Verkehr jedoch nicht warten, sondern den Bürgern lieber mit dem Park-and-Ride-Platz noch ein kleines Weihnachtsgeschenk machen.
Es wurde vor der Freigabe am provisorischen Übergang zum Bahnsteig eine ebenfalls provisorische Leuchte aufgestellt, damit der Weg beleuchtet und die Sicherheit somit gewährleistet ist.

Die Bauzeit des Platzes war mit knapp zwei Monaten äußerst gering: Der offizielle Spatenstich mit Bürgermeister Jürgen Schantin erfolgte erst am 23. Oktober 2013, Baufertigstellung war bereits am 18. Dezember. Die Baukosten betragen insgesamt 350.000,- €, die Gesamtkosten ohne Grunderwerb werden sich auf 450.000 € belaufen.

Nachdem die Leuchten montiert sind und der Park-and-Ride-Platz endgültig fertiggestellt ist, plant Bürgermeister Jürgen Schantin noch eine Überraschung für die Pendler.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.