Neuer Seniorenbeirat Gersthofen wählt Vorsitzenden

Von links: Stadtrat Ingrid Grägel, Eugen Wittmann, Sabine Scheich, Bürgermeister Michael Wörle, Dr. Manfred Link, Sieglinde Buchholz, Stadtrat Christian Miller. Beide Stadträte sind Mitglieder des Sozialausschusses.
Der neu gewählte Seniorenbeirat Gersthofen wählte auf seiner konstituierenden Sitzung einen Vorsitzenden. Erster Bürgermeister Michael Wörle begrüßte die neun erschienenen Seniorenvertreter. Er freue sich auf die Zusammenarbeit und sei sicher, dass die Mitglieder in ihre Aufgaben „hineinwachsen“ werden. Die Vorschläge zu den Kandidaten kamen von den Mitgliedern des Beirates. Die Wahlhandlung wurde von Bürgermeister Wörle durchgeführt. Gewählt wurden: 1. Vorsitzender Dr. Manfred Link, 2. Vorsitzende Sieglinde Buchholz, 1. Schriftführerin Sabine Scheich, 2. Schriftführer Eugen Wittmann.

Nachdem organisatorische Details geklärt wurden, gab es gleich Gesprächsbedarf innerhalb des Beirates. Von einem Beirat kam der Vorschlag, die Geburtstagsbesuche bei Senioren zu überdenken. Schließlich seien sechs neue Mitglieder in den Beirat gewählt worden, die nicht an dieser Regelung beteiligt waren. Dies wurde von den übrigen Beiräten abgelehnt. Diese Besuche seien oft die einzige Gelegenheit mit älteren Senioren in Kontakt zu kommen. Dessen ungeachtet will Link sich eine Übersicht der laufenden Aktivitäten des Beirates machen, wie er dem myheimat-Mann mitteilte. Dazu gehört ein gemeinsames Essen das dem gegenseitigen Kennenlernen alter und neuer Mitglieder dienen soll.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 01.08.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
4.937
Heinrich Wörle aus Gersthofen | 29.06.2015 | 08:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.