Landrat Martin Sailer in Gersthofen

Stellten sich den Fragen des Stadtrates: Erster Bürgermeister Michael Wörle, Landrat Martin Sailer, geschäftsführender Beamter Ulrich Gerhardt (von links)
Gute Kontakte sind wichtig. Landrat Martin Sailer besuchte die Stadt Gersthofen und stellte sich den Fragen von Bürgern, Vereinen und Stadtrat. Schwerpunkte waren Schul- und Wohnungspolitik. Sailer versicherte, dass spätestens 2020 die Arbeiten am sanierungsbedürftigen Paul-Klee-Gymnasium beginnen werden. Noch ist nicht geklärt ob eine Sanierung oder ein Neubau nötig ist. Vorrangig sei der Bau des Neusäßer Berufsschulzentrums. Sobald die Arbeiten in Neusäß abgeschlossen seien, könne mit den Arbeiten beim Paul-Klee-Gymnasium begonnen werden.

Daneben wurden Themen wie Wirtschaftsförderung und Ansiedlungspolitik behandelt. In diesem Zusammenhang wurden Bedenken im großzügigen Umgang mit Flächen (Versiegelung) geäußert. Gegen Abend hatten Unternehmer aus Gersthofen Gelegenheit zum Gedankenaustausch mit dem Landrat. Ein abschließender Empfang rundet den Besuch von Landrat Sailer ab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
138
Werner Aßner aus Affing | 04.12.2014 | 20:07  
522
Klaus Greiner aus Gersthofen | 07.12.2014 | 01:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.