Die PARTEI - Augsburg Land, Aichach und Friedberg jetzt dabei.

Der Kreisverband 253 der Partei Die PARTEI. (Die Vorsitzenden C. Steinle, R. Rigl, Schatzmeisterin E. Riegl, Blogwart W. Steppuhn und Gensek ProSieg Ch. Baumeister)
 
Der Stachel im schwarzen Wahlkreis 253 - Die PARTEI
 
1/2 Vorsitzender Rigl verteilt PARTEI Donuts an die Gäste

Gersthofen erlebte einen historischen Moment mit ungeahnter Tragweite.
Im Sinne einer baldigen Machtübernahme durch die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Eliten­förderung und basis­demokratische Initiative, kurz Die PARTEI, wurde am 17. Juli 2015 der Kreisverband Landkreis Augsburg der Partei Die PARTEI in einer beeindruckenden Festivität aus der Taufe gehoben.

Letztendlich lag man sich in den Armen vor Glück und Erleichterung.
Noch Minuten vorher waren die Nerven zum Zerreissen gespannt, aber pünktlich um 19:33 Uhr lagen die Endergebnisse vor.
Mit Traumzustimmungen von bis zu 100% wurden Ronnie Rigl und Christian Steinle als 1/2 Vorsitzende, Ellen Riegl als Schatzmeisterin, Werner Steppuhn als Blogwart und Christian Baumeister als Generalsekretär ProSieg in die neuen Ämter gewählt. Nicht endenwollender Applaus der etwas 20 Anwesenden begleitete dieses herausragende Ergebnis.
Damit blieb man zwar knapp unter der Vorgabe der Partei Die PARTEI von 100+X, das aber tat der Stimmung aber keinen Abbruch.
Der neugewählte Vorstand versprach sofort den noch jungen Verband zum bestorganisierten und leistungsfähigsten Kreisverband im Wahlbezirk 253 zu machen.
Aber bereits jetzt ist klar, dass der KV Landkreis Augsburg auf das beste Führungsteam seit seines Bestehens bauen kann.

Grussworte vom Schwesterverband Braunschweig!


Aufgewertet wurde der Abend von einer Video-Grussbotschaft des Kreisverbandes der Partei Die PARTEI Braunschweig.
Man versprach sich gegenseitig viel Liebe zu geben und schon in naher Zukunft das Projekt einer Zeppelinverbindung zwischen Augsburg und Braunschweig, also von A nach B, in die Tat umzusetzen.
Zu Ehren der Erfolge des FCA schlugen die Braunschweiger den Namen "Markus Weinzierl Gedächtnis Zeppelin Tour" für das Unterfangen vor.
Danach folgten Grussworte von angereisten Vertretern des Landesverbandes Bayern denen höflichst gelauscht wurde.
Sprecher waren die 1/3 Landesvorsitzenden Bernd Sander und Andrea Schagalkowitsch. Auch der Dillinger Kreisvorsitzende Lukas Fitz sprach sich in seiner Rede für einen baldigen Machtwechsel auf Landes- und Bundesebene aus. Gegen die Partei Die PARTEI komme eben niemand an "Weil sie sehr gut ist", so Fitz.
Unterstrichen wurde dies von spontanen PARTEI Beitritten anwesender Gäste.


Donuts für alle!


Der neue Kreisverband (KV) umfasst den Bundeswahlkreis 253 mit dem Landkreis Augsburg außer der Stadt Königsbrunn sowie die Städte Aichach und Friedberg und die Gemeinden Adelzhausen, Affing, Dasing, Eurasburg, Hollenbach, Kissing, Merching, Mering, Obergriesbach, Rehling, Ried, Schmiechen, Sielenbach und Steindorf des Landkreises Aichach-Friedberg.
Damit entspricht der KV dem Speckgürtel um die verarmte, von einer Werbeagentur geführte, Stadt Augsburg.
Bildlich kommt dieser Speckgürtel einem Donut sehr nah, ein süsser Ring mit einem (Finanz)Loch in der Mitte.
Der Donut ist damit auch das begehrenswerte Symbolbild des neuen Kreisverbandes.
Aber die Partei Die PARTEI lässt die Fuggerstadt nicht hängen.
Nach dem Wahlsieg der Partei Die PARTEI bei der nächsten Landtagswahl wird die komplette bayrische Staatsregierung von der Isar an den Lech umziehen.
"Damit die Münchner wieder ihre Ochsen in aller Ruhe an die Isar führen können" so Rigl, ausserdem habe er es dann nicht soweit in die Arbeit.




"Wir holen das Augsburger Meer nach Hause!"


Wie sehr dem neuen Kreisverband die Menschen im Lande Augsburg, Friedberg, Aichach und anderen bewohnten Dörfern im WK253 am Herzen liegen beweist das ambitionierte Projekt Seenwanderung.
Der Ammersee hat sich in den letzten Jahren zum Jammersee gewandelt. Die Einheimischen leiden unter dem See, der von den Starnbergern auch als Bauernsee verspottet wird. Im Winter Nebel und Glätte, im Sommer Mücken und Touristen, kein Platz zur Entfaltung. Alles zugeparkt, wer in Schondorf oder Herrsching geboren ist hat keine Chance auf einen Bauplatz. Es ist zu eng und zu teuer. Das Gewässer ist zu einer Last geworden.
Einzig die Menschen aus dem Landkreis Augsburg lieben den See seit eh und je. Daher auch die Bezeichnung "Das Augsburger Meer". In Scharen verbringen sie dort ihre wertvolle Freizeit, haben eine weite Anreise und treffen auf missgelaunte Einheimische. Nicht mit uns!
Die Partei Die PARTEI KV 253 holt daher das Augsburger Meer nach Hause.
Dazu wird im Süden Bobingens bis über Schwabmünchen hinein eine 1:1 Kopie des Ammersees ausgehoben. Es erfolgt eine Umsiedlung der Schilfzonen, Fische und Frösche.
Da Schwabmünchen, ausser bei den Einwohnern, weitgehend unbekannt ist, wird den Ort auch keiner vermissen. Mit dem Aushub wird der alte Ammersee aufgefüllt und wird so zum Ammertal. Für die Bürger von Herrsching, Diessen, Schondorf etc heisst das:
Endlich erschwingliche Grundstücke, keine Touris, keine Mücken, viele Parkplätze. Platz für eine BMW Ansiedlung oder eine dritte Münchener Startbahn. Und Neu-Schwabmünchen hätte da auch noch Platz.
Im Gegenzug ist das Augsburger Meer endlich da wo es hingehört - bei den Menschen die es so sehr lieben. Kürzere Anfahrtswege sorgen zudem für weniger CO2 Ausstoss.
Ein Grossprojekt wie es die Bürger schätzen - vergleichbar mit dem Autobahn- oder dem Mauerbau.
Eine aufwändige Erkläranimation sehen sie hier auf YouTube:

Start ist unmittelbar nach der siegreichen Bayernwahl, auch gegen den Willen von CSU Oppositionsführer Söder.


Klare Kampfansage an alle Spassparteien da draussen


Die Gründung des Kreisverbandes 253 ist eine klare Kampfansage an all die Spassparteien im Wahlkreis 253 die sich nach jeder Wahl einen Jux mit den Wählern erlauben und die Wahlversprechen in die Tonne kloppen.
"Wir versprechen nichts, halten uns auch nach der Wahl daran und setzen das konsequent um." so 1/2 Vorsitzender Christian Steinle.

Mit dem Kreisverband Landkreis Augsburg der Partei Die PARTEI hat ein politisches Schwergewicht die Bühne betreten. Erste Reaktionen blieben nicht aus, so spielt die bayrische SPD nach Insiderberichten mit dem Gedanken sich aus künftigen Wahlkämpfen in Schwaben komplett zurück zu ziehen. Bringt eh nix.
Diese andere "Partei", das Auffangbecken für Doofe, hat sich bereits in den Osten zurückgezogen.

www.die-PARTEI-253.de
Die PARTEI heißt Die PARTEI, weil sie eine Partei ist!
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
17.158
Basti S. aus Aystetten | 21.07.2015 | 13:48  
6
jo al aus Schwabhausen | 21.07.2015 | 15:58  
896
Gabriele B. aus Gersthofen | 22.07.2015 | 19:09  
17.158
Basti S. aus Aystetten | 22.07.2015 | 19:17  
101
Thomas Sonnenfeld aus Gersthofen | 23.07.2015 | 20:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.