Delegation aus Kenia besuchte die Stadt Gersthofen und war begeistert!

Gouverneur Cheboi (Bild MItte) bedankte sich bei der Übergabe des Buschfeuerwehrfahrzeuges bei allen Beteiligten
 
Auf gehts nach Kenia!
Gersthofen: Rathaus | Gouverneur Mr. Cheboi und sein Team waren begeistert von der Herzlichkeit aller Gastgeber während ihres 6 tägigen Aufenthaltes bei uns in Schwaben

Der Besuch war für unsere kenianische Gäste nicht nur sehr lehrreich, wir glauben es konnten auch viele neue Freunde für die Region Baringo County gewonnen werden. Anbei dürfen wir euch einen kleinen Abriss über das Programm, ebenso wie einige Impressionen in Form
von Bildern vom Besuch übermitteln. Der Besuch wurde vermittelt durch die Initiative "Prokapsogo" von Klaus Schwenk, dem Betreiber der Zoogasgtstätte in Augsburg
Begonnen hat es mit dem Empfang bei unserem Regierungspräsidenten Herrn Scheufele, welcher sich sehr viel Zeit für die Gäste nahm und Ihnen die Aufgabe einer Bezirksregierung in Bayern erläuterte. Freundlicher und interessanter hätte der Besuch nicht starten können.
Am 2. Tag stand der Besuch der Stadt Gersthofen auf dem Programm, mit Eintrag ins Goldene Buch, einem Besuch bei Mercedes Benz und der ADV Schoder Druckerei. Bürgermeister Schantin bot seine Hilfe bei der Ausbildung von Verwaltungs- und anderen städtischen Angestellten für Mitarbeiter aus Kenia an. Dieses Angebot nahm der Gouverneur mir großer Freude zur Kenntnis.
Höhepunkt des Tages, war dann die Übergabe des Buschfeuerwehrfahrzeuges durch die Feuerwehr Gersthofen. Das von unserer Initiative erworbene Fahrzeug wurde von der Jugendfeuerwehr Gersthofen unter der Leitung von Herrn Baumeister, Herrn Kammerer und weiterer Helfer komplett zerlegt und total überholt. Im Dezember macht sich nun das Fahrzeug runderneuert auf den Weg nach Kenia und wird dort hoffentlich eine große Hilfe für die Ranger bei der Brandbekämpfung sein.
Die Handwerkskammer von Schwaben war das nächste Ziel der Besuchsgruppe.(Bild4) Die Gäste waren auch hier von der Herzlichkeit des Empfanges durch Herrn Kalkbrenner und Peters und vor allem von den Ausbildungsmöglichkeiten der Auszubildenden mehr als angetan. Auch die HWK bot ihre Unterstützung bei der Ausbildung von kenianischen Auszubildenden oder Lehrern an. Das Gleiche konnten wir dann auch bei unserem Besuch in der Aichacher Berufsschule erleben. Der Direktor Herr Kestner erläuterte nochmals genau die gemeinsame Ausbildung der Lehrlinge bei uns in Deutschland, in Zusammenarbeit zwischen einer Firma und der Berufsschule.
Der Besuch im Rathaus von Aichach bei Bürgermeister Habermann, dass anschließende gemeinsame Mittagessen mit Stadtrundgang und die Besichtigung des Aichacher Krankenhauses rundeten den Besuch in Aichach ab.
Die AWO Schwaben empfing uns in Ihrer neuen Seniorenresidenz in Augsburg Göggingen und informierte unsere Gäste über die Altersbetreuung bei uns in Deutschland. Die durch den Neubau frei gewordenen, noch sehr gut erhaltenen Pflegebetten, erhielt der Gouverneur vom Geschäftsführer der AWO Schwaben Herrn Gulde und dem Hausleiter Herrn Reppening als Geschenk für ihr Krankenhaus in Kabarnet. Die Betten inklusive der Nachtkästchen gehen am kommenden Freitag per Container auf die Reise nach Kenia.
Unvergesslich wird auch der Empfang im Augsburger Rathaus durch Bürgermeister Peter Grab, die Besichtigung des Goldenen Saals und der Fuggerei für unsere Gäste bleiben.
Der Samstag und Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Freizeit mit einem Ausflug in unsere Landeshauptstadt München.
Beim Abschlussabend in der Kälberhalle mit Besichtigung der Hausbrauerei und einer „Bayrischen Brotzeit“ mit original Kellerbier, gesponsert von der Hasenbrauerei, waren sich alle einig:
„ Der Besuch war für alle Beteiligten eine rundum gelungene Sache und unsere Gäste aus Baringo County werden mit vielen positiven Eindrücken zurückkehren!“
Über einen Gegenbesuch bei Ihnen in Baringo county würden sie sich sehr freuen. Jedenfalls werden wir von der Initiative „Prokapsogo“ bemüht sein, die neu entstandenen Beziehungen und Freundschaften weiter auszubauen, zum Wohle der Menschen in dieser doch sehr armen Region.

Vielen, vielen Dank an alle Helfer, Unterstützer und Beteiligten dieser Aktion und vor allem an alle Gastgeber. Wir waren begeistert von der Gastfreundschaft, welche uns und vor allem unseren Gästen aus Afrika entgegengebracht wurde.
Unser Dank geht auch an das Gymnasium Maria Ward, welches unserer Initiative eine Spende über 1.000€ überreicht haben. Das Geld wird zur Elektrifizierung der Schwenk Schule in Kapsogo verwendet.


Herzliche Grüße
Joshua Kandie und Klaus Schwenk
www.prokapsogo.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 07.12.2013
myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 19.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.