Frühling läßt sein blaues Band ...

Palmkätzchen mit Biene
Gersthofen: Batzenhofen |

... wieder flattern durch die Lüfte

Ob es Bilder wie diese waren, die Eduard Mörike vor fast 200 Jahren zu seinem Gedicht veranlaßten?
Welche Gedanken werden in mir wach, wenn die Natur mit einem solchen Farbenspektakel wieder aus ihrem monatelangen Winterschlaf erwacht?
Ich denke, man kann die Ostergeschichte nicht nur in der Bibel nachlesen, sondern auch im eigenen Garten: Der Tod hat nicht das letzte Wort. Die Schöpfung preist ihren Schöpfer. Jeder Frühling ist Sinnbild für die Auferstehung. Wer Augen hat, der sehe. Aber immer daran denken: Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Allen Lesern ein frohes, gesegnetes Osterfest!
4
4
4
4
1 3
1 2
3
3
3
3
3
3
4
3
3
3
3
4
2
3
3
3
4
3
3
3
3
3
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
896
Gabriele B. aus Gersthofen | 05.04.2015 | 13:28  
199
Marianne K. aus Gersthofen | 06.04.2015 | 12:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.