Vom „Hanswurst“ zum „Jedermann“

Mitgliederzahl wächst weiter – Jahresprogramm vorbereitet

Auf der letzten Versammlung des Jahres 2014 des „Theater Gersthofen“ sah man rundum zufriedene Gesichter. So fasste der Vorsitzende Lukas Kiermeyr zusammen, es könne „auf ein erfolgreiches Jahr“ zurückgeblickt werden. Die vergangene Aufführung von Peter Landstorfers Stück „Da Austrags-Schwindel“ sei ein voller Erfolg gewesen und es sein ein „Besucherrekord“ zu verzeichnen gewesen. Man könne frohen Mutes in eine blühende Zukunft sehen. Nach dem vergangenen Erfolg mit „Da Austrags-Schwindel“ wird im kommenden Frühjahr die neue Komödie vom Erfolgsautor Peter Landstorfer auf Seiten des Theatervereins Gersthofen vorbereitet. Erneut handelt es sich um eine Uraufführung, da der neueste Landstorfer zum ersten Mal im schwäbisch-bayerischen Regierungsbezirk zu sehen sein wird. Auch dieses Stück „Da Leftutti“ ist wieder, wie man es vom Theaterverein Gersthofen gewöhnt ist, voll von Charakterrollen. Jeder „ist ein eigener Typ“ betont Spielleiter Peter Eder und für die Darsteller auch eine schauspielerische Herausforderung. “Jede Rolle verlangt von jedem Darsteller wirkliches Hineindenken, Ausleben – kein leichtes Unterfangen, aber eben eine Herausforderung, die es zu bewältigen gilt...” so Peter Eder. Wie gewohnt wird das Stück in 3 Akten erneut in Zusammenarbeit mit den „Augsburger Bühnenfreunden“ entstehen und am 11. und 12. April 2015 in der Stadthalle Gersthofen zu sehen sein. Die Zuschauer werden Ihre reine Freude an dieser urbayerischen Komödie rund um den „Leftutti“, einem gutmütigen Hanswurst, haben mit der das Theater Gersthofen an den Erfolg des letzten Jahres anknüpfen möchte.

Das große Highlight im nächsten Jahr wird, anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Stadthalle Gersthofen, die Open-Air-Aufführung einer Neuauflage des Stückes „Der Bayerische Jedermann“ sein. Bereits in den Jahren 1998, 2000 und 2002 brachte Gersthofen dieses Stück unter großem Applaus zur Aufführung. Die positiven Stimmen sorgten nun auch dafür, dass Kulturamtsleiter Helmut Gieber sich um eine erneute Aufführung des beliebten Klassikers bemüht hat. Es ist mit großem Interesse zu rechnen und mit viel Zuversicht - ja großer Vorfreude - sieht man bei Theater Gersthofen und bei den Bühnenfreunden Augsburg diesen Veranstaltungen entgegen, welche mit verschiedenen örtlichen Kulturschaffenden zwischen dem 7. und 9. August 2015 auf die Bühne gebracht werden.

Sehr gut wurde seitens der anwesenden Mitglieder im Trachtenheim auch „die stetig steigende Mitgliederzahl“, so Kiermeyr, gesehen. „ Es darf hoffnungsvoll in die Zukunft geblickt werden“ und auch das rege Interesse an Seminaren und Weiterbildungen sei ein gutes Zeichen für die Zukunft des bayerischen Amateur-Theaters. Diese erfreuliche Bilanz lässt die Mitglieder mit Freude in das nächste Jahr starten.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 07.02.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.