Verzicht auf Pralinen zugunsten der Ökumenischen Sozialstation Gersthofen

PDL Maria Grohmann (mit Blumenstrauß), freut sich zusammen mit Gönnern, Vertretern der VR Bank Gersthofen und Gästen über das Spendenmobil
Gersthofen: Ökumenische Sozialstation |

Spenden halten die Gersthofer Sozialstation mobil

Sie haben auf Socken, Pralinen und Präsente verzichtet und zu ihren Geburtstagen lieber um Geldgeschenke für die Ökumenische Sozialstation gebeten, bedankte sich Bernhard Brosch, Geschäftsführer der Ökumenischen Sozialstation Gersthofen, bei den Gönnern im Rahmen der feierlichen Übergabe eines Spendenmobils. Dank ihrer wertvollen Hilfe konnte ein 11 Jahre alter Pkw in Rente geschickt und ein neuer mobiler Arbeitsplatz für unser Pflegepersonal angeschafft werden, betonte Brosch. Für uns ist dies wie ein warmer Sommerwind im oft kalten Sozialbereich, freuten sich Brosch und Pflegedienstleiterin, Maria Grohmann. Wir haben Touren mit bis zu 100 Kilometern täglich, so Brosch, im Jahr sind ca. 60.000 Hausbesuche zu verzeichnen. Die kurzen und langen Strecken verschleißen das Auto, aber auch die Pflegekraft, rief Brosch in Erinnerung. Die Wegepauschalen der Kranken- und Pflegekassen sind unzureichend vergütet, viele Fahrten deshalb defizitär. Etliche Patienten müssten mehrmals am Tag angefahren werden, dies koste halt Sprit und Zeit. Wir können unsere Patienten doch nicht unversorgt lassen, meint Maria Grohmann und ist über den größeren finanziellen Spielraum sichtlich froh.

Zuwendungen und regionale Verantwortung für den guten Zweck
Was soll ich in meinem Alter noch viel reisen, resümiert eine 95 jährige Gersthoferin, lieber habe sie 5.000 € der Sozialstation gespendet. Sie werde von der Sozialstation seit Jahren bestens versorgt und ist darüber sehr froh. Sie will kein Aufsehen, sie helfe da sehr gerne. Auch der 90 jährigen Gersthoferin Anna N. waren Geldspenden für die Einrichtung lieber, als Pralinen. So sah es auch der 70 jährige Karl Z., dem die Spende seiner Gratulanten an die Sozialstation sehr am Herzen lag. Ein offenes Ohr für unsere Belange hatte auch die örtliche VR Bank Handels- und Gewerbebank Gersthofen, verriet Brosch. Getreu ihres Slogans „ Eine starke Bank für eine Region“ ist es der VR Bank ein besonderes Anliegen, die Senioren- und Angehörigenarbeit der Gersthofer Sozialstation zu unterstützen und steuerte 2.000 € zum Kauf bei.
So kamen um die 10.000 € für den guten Zweck zusammen, die konnten wir für das Spendenmobil gut gebrauchen, freute sich Pflegedienstleiterin Maria Grohmann. Für die ganzjährige Mobilität sorgte VW Wagner Stadtbergen und legte noch einen Satz Winterräder dazu.

Betroffene sind die Gewinner
Gewinner sind die Pflegebedürftigen, deren Versorgung vor allem im ländlichen Bereich aufrecht erhalten werden kann, betonte Brosch. Angesichts der alternden Bevölkerung, stelle die häusliche Pflege einen wichtigen Baustein in der Seniorenarbeit dar, erläuterte der Geschäftsführer bei der Übergabe des Pkw`s die wichtige Bedeutung der Einrichtung. Bereits seit 1977 kümmert sich die Einrichtung um die pflegerische Versorgung der Bevölkerung in der Region Gersthofen, Gablingen, Langweid und seit neuem auch in A-Oberhausen. Die Tagespflegen in Gersthofen und Langweid sowie weitere Hilfen, wie z.B. Alltagsbegleitung oder Hausnotruf, runden das Angebot ab. Die hohe Qualität der Einrichtung, wurde bereits mehrmals über die sehr gute Bewertung des Medizinischen Dienstes der Pflegekassen und der Pflegebedürftigen bestätigt. Bei der feierlichen Übergabe mit ökumenischer Fahrersegnung durch Stadtpfarrer Ralf Gössl und Dekan Stefan Blumtritt, bedankten sich die Verantwortlichen herzlich für die großzügige Unterstützung.

Information

Hilfesuchende können sich bei Fragen zur häuslichen Pflege, Tagespflege oder Alltagsbegleitung an die Ökumenische Sozialstation Gersthofen, Tel. 0821-2990014 bzw. wenden.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 05.11.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.