Stimmungsvolles Kirchenkonzert der Stadtkapelle

Die Gesangsgruppe "Delicious" mit Robert Kraus
Gersthofen. „Glaube, Liebe, Hoffnung“ – mit diesen drei im 1. Korintherbrief des Paulus beschriebenen göttlichen oder christlichen Tugenden war das gemeinsame Kirchenkonzert der Stadtkapelle Gersthofen und der Sing- und Musikschule Gerst-hofen überschrieben. An diesen Worten orientierte sich auch das musikalische Pro-gramm, das von Gerhard Schuster und Robert Kraus, dem Leiter der Sing- und Musikschule, zusammengestellt worden war. Die ausgewählten Musikstücke pass-ten hervorragend in den modernen Kirchenraum von „Maria, Königin des Friedens“. Sie entfalteten einerseits eine große Klangpracht, andererseits erzeugten sie eine fast intime, tief berührende Stimmung.
Gerhard Schuster leitete in Vertretung des erkrankten Dirigenten Bernhard Hoffmann sowohl die Stadtkapelle als auch „Sunny Moon“, das Nachwuchsorchester der Sing- und Musikschule. Durch das Programm führte in bewährter Weise Dr. Rainer Schaller, 1. Vorsitzender der Stadtkapelle Gersthofen, mit Informationen zu den Musikstücken. In nachdenklichen Worten stellte er immer wieder einen Bezug zwischen den Musikstücken und dem aktuellen Zeitgeschehen her. Pfarrer Ralf Gössl verwies in seiner Begrüßung auf die emotionale Wirkung der Musik auf die Menschen und bedankte sich bei den Mitwirkenden für ihr Engagement.
Die Stadtkapelle eröffnete das Konzert mit einem strahlenden Satz „Alla Hornpipe“ aus der Wassermusik von G. F. Händel. Einen besonderen Echoeffekt erzeugten die beiden Trompetensolisten Lothar Specht und Bruno Ott in Mozarts „Dona nobis pacem“. Beim Psalm „Wo ich auch stehe“ und bei „Pie Jesu“ aus dem Requiem von Andrew Lloyd Webber begleitete die Stadtkapelle die Gruppe Delicious mit Tanja Lachenmayr, Franziska Hinz und Adina Bürger.
Das ergreifende „Wiegenlied für Jocelyn“ des französischen Komponisten Benjamin Godard wurde schon von vielen berühmten Tenören gesungen. Beim Kirchenkonzert spielte es Robert Kraus mit weichem Ton und überzeugendem musikalischem Ausdruck auf seiner Posaune.
Die Liebe ist auch Thema im Katastrophenfilm Titanic. Daraus war von Sunny Mood die Filmmusik „My heart will go on“ zu hören. Die Ballade „Irish Dream“ wurde dem langjährigen Pfarrer Manfred Trettenbach gewidmet. Das ruhig dahinströmende Lied „What a Wonderful World“ regte zum Nachdenken und Träumen an.
Zum Schluss gab es aus dem Film „Sister Act“ den mitreißenden Nonnenchor „I Will Follow Him“. Die sichtlich bewegten Zuhörer spendeten lang anhaltenden, herzlichen Applaus. Bei der Zugabe sangen und spielten dann alle Musiker und Sängerinnen gemeinsam mit den Konzertbesuchern den Choral „Herr bleib bei mir“. Ein herzlicher Dank geht an alle Zuhörer für ihre großzügigen Spenden. Der Betrag wird auf die beteiligten Vereine und die Pfarreiengemeinschaft Gersthofen aufgeteilt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.