Stadtkapelle Gersthofen: Interview mit dem Dirigenten Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp

Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp dirigiert seit einem Jahr die Stadtkapelle Gersthofen.
Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp ist nun seit einem Jahr Dirigent bei der Stadtkapelle Gersthofen.
Über die erfolgreiche und harmonische Zusammenarbeit berichtete Manfred-Andreas Lipp in einem Interview mit der Journalistin Hertha Stauch.

Wie ist Ihre Bilanz nach einem Jahr als Dirigent der Stadtkapelle Gersthofen?

Manfred-Andreas Lipp:
Über das große Vertrauen und die freundliche Aufnahme hatte ich mich sehr gefreut und nun bin ich froh, dass wir im ersten Jahr auf Anhieb alle unsere Ziele erreicht haben und die vielen, verschiedenen Programme für unser Publikum erfolgreich umsetzen konnten.


Was haben Sie im zweiten Jahr vor und was darf das Publikum erwarten?

Manfred-Andreas Lipp:
Wir bespielen natürlich wieder einen umfangreichen, funktionalen, musikalischen Jahresreigen mit allen kirchlichen und weltlichen Fest- und Feiertagen. Tradition haben auch unsere Unterhaltungskonzerte auf dem Augsburger Plärrer und bei der Gersthofener Kirchweih. Unser Höhepunkt wird aber das Frühlingskonzert in der Stadthalle unter dem Motto „Die ganze Welt ist himmelblau!“ am 22. März 2014.


Was ist bei diesem Konzert zu erwarten, wenn schon das Motto so optimistisch klingt?

Manfred-Andreas Lipp:
Wir haben in der letzten Vorstandssitzung die Weichen für etwas ganz Besonderes gestellt und freuen uns nun auf die Probenarbeit. Das große, romantische Tongemälde „Der Traum eines österreichischen Reservisten“ von Carl Michael Ziehrer ist unser zentrales Werk und entführt die Zuhörer in die k.u.k. Monarchie. Außerdem haben wir Gäste wie z.B. einen Zithersolisten, Spezialeffekte aus programmatischen Gründen und einen versierten Historiker als Moderator/Erzähler.


Ist beim Frühlingskonzert sonst auch noch etwas geplant?

Manfred-Andreas Lipp:
Natürlich spielen wir viele bekannte und beliebte Werke von Johann Strauss, Julius Fucik, Johannes Brahms, Robert Stolz und Johann Nowotny, die sich wie ein roter Faden durch das Programm ziehen. Als Benefizkonzert für den Lionsclub Dillingen wird das Konzert am 6. April im dortigen Stadtsaal wiederholt, weil unser Vorstand Dr. Rainer Schaller gerade die Präsidentschaft innehat.


Gibt es weitere Besonderheiten?

Manfred-Andreas Lipp:
Jede Menge Aktivitäten wie z.B. eine Konzertreise für Kurgäste in die Bäderregion Passau, Kirchenkonzerte in Gersthofen und Augsburg in Kooperation mit Robert Kraus und der Musikschule Gersthofen und hoffentlich eine Neuauflage des beliebten Benefizkonzertes mit dem „Jugge“, das mir sehr viel Freude gemacht hat.


Was gefällt ihnen an der Stadtkapelle Gersthofen besonders und was wünschen Sie sich noch.

Manfred-Andreas Lipp:
Es ist die Bodenständigkeit und die Vielseitigkeit aber auch die Leistung und Klasse so vieler erfahrener und bewährter Musiker mit ihren Tugenden von gelebter Kameradschaft und uneigennützigem Engagement für die Stadt Gersthofen und die Volkskultur. Ich wünsche mir, dass sich weiter viele interessierte Musiker aller Generationen dieser tollen Stadtkapelle Gersthofen anschließen und mit uns die Freude an der Musik teilen.


Herzlichen Dank Herr Lipp für das Interview, Grüße an ihre Musiker und weiter viel Erfolg!

Weitere Infos unter: www.stadtkapelle-gersthofen.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 01.03.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.