„Jugend musiziert“ in Gersthofen

unge Musiker und Musikerinnen zeigen ihr Können (Foto: Jugend musiziert)
Nachdem Gersthofen in den letzten Wochen heftig vom Wahlkampffieber geschüttelt wurde, kehrt wieder langsam Ruhe in unserer Stadt ein. Da passt es gut, dass „Musik in der Luft liegt“. Musik, die vom Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ nach Gersthofen gebracht wird. Etwa 1.000 jugendliche Musiker(innen) treten in Gersthofen an, um sich für die Teilnahme am Bundeswettbewerb in Braunschweig/Wolfenbüttel zu qualifizieren.

Bereits 2009 wurde der Landeswettbewerb in Gersthofen ausgetragen. „Wir haben vor Ort nette freundliche Partner kennen gelernt“, schwärmt Andreas Burger, Geschäftsführer vom Landesausschuss Bayern „Jugend musiziert“. „Wir kommen gerne wieder“. Vom 11. April bis 14. April werden die Teilnehmer ihr Können einer Jury vorstellen. Es gibt Solowertungen für Klavier, Harfe und Gesang sowie in der Pop-Kategorie für Gitarre und Drum-Set. Streicher, Bläser und Akkordeon treten als Ensembles an. Am Dienstag, den 15. April findet um 18:00 Uhr das Preisträgerkonzert mit Urkundenverleihung in der Stadthalle statt. Den Besucher erwarten musikalische Darbietungen mit hohem Niveau. Eintritt ist frei. Der Bayerische Rundfunk schneidet das Konzert mit.

Der Wettbewerb erfordert viel Vorarbeit. Hier hat der Veranstalter in Walter Hochmuth vom Jugendorchester Gersthofen einen kompetenten und erfahrenen Partner gefunden. Er und sein 9-köpfiges Organisationsteam kümmern sich um geeignete Vorspielräumlichkeiten in den Schulen, Tontechnik, Verpflegung und Hilfe bei der Unterbringung der Teilnehmer und reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Die „kulinarische“ Versorgung wird von der Stadt Gersthofen übernommen; außerdem wird ein Zuschuss über 10.000 Euro von der VR-Bank gewährt. Unterstützt werden sie von 200 ehrenamtlichen Helfern sowie von der Musikschule Gersthofen. Über soviel Engagement freut sich Kulturreferent Helmut Gieber: „Der Landeswettbewerb wird dazu beitragen, dass Gersthofen seinem Ruf als „Musikstadt“ gerecht wird.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.