Jahreshauptversammlung des Nogent-Vereins: Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Der Vereinsvorsitzende Michael Fendt zieht eine positive Bilanz des vergangenen Jahres
 
In seinem Grußwort würdigt Bürgermeister Schantin das große Engagement des Partnerschaftsvereins (Foto: privat)
Mit 107 Teilnehmern - darunter einige Vertreter des Stadtrats - konnte sich der Vorsitzende Michael Fendt über die seit Jahren bestbesuchte Jahreshauptversammlung des Partnerschaftsvereins Nogent-Gersthofen am 19. November im großen Sitzungssaal des Rathauses freuen.
Nach der Begrüßung und einer Gedenkminute für die Verstorbenen Vereinsmitglieder sowohl in Gersthofen als auch in der Partnerstadt Nogent folgte ein Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres, zu denen auch die Fertigstellung der neuen Vereinssatzung gehörte. Den Mitgliedern wurde je ein Exemplar ausgehändigt.
Den persönlichen Kontakten - Kernpunkt der Vereinstätigkeit - wurde durch Berichte über den Besuch der Erwachsenen aus Nogent in Gersthofen im Mai d.J. und die gegenseitigen Jugendbegegnungen Rechnung getragen.
Annabelle Domnick vom Jugendbeirat kommentierte eine eigens dafür zusammengestellte Dia-Show über die zahlreichen interessanten Aktivitäten, welche die deutschen und französischen Jugendlichen sowohl in Gersthofen als auch in Nogent gemeinsam unternommen haben.
Des weiteren hob der Vorsitzende das französische Frühstück im Juni hervor, dessen Erlös von 800,- Euro - eigentlich für die Jugendarbeit des Vereins bestimmt - spontan vom Jugendbeirat der Hochwasserhilfe in Deggendorf gespendet wurde.
Auch der Bücherbasar am 12.Oktober brachte die beachtliche Summe von
1100,- Euro ein, die zu gleichen Teilen an die Mittelschule Gersthofen für die Ausbildung Jugendlicher zum Projekt "Vorbeugung Mobbing" sowie an den Verein "Kinderweihnachtswunsch" in Gersthofen geht. Hierzu wurde der Vorsitzenden, Frau Tanja Schnepp, ein Scheck überreicht, für den sie sich im Namen ihres Vereins sehr bedankte und dessen Arbeit sie den Anwesenden kurz erläuterte.
Ebenfalls aktiv war der Verein beim Ferienprogramm der Stadt mit einem Kurs "Französisch Kochen für Kinder" und beim letztjährigen Weihnachtsbasar für die Kartei der Not, organisiert und durchgeführt vom Jugendbeirat.
Zum Abschluss des Jahresrückblicks wurden die jeweils 3 Gewinner des im Rahmen des Stadtsportfestes durchgeführten Boule-Turniers - nach Altersklassen (der jüngste gerade etwas älter als 3 Jahre) - mit Medaille und kleinem Pokal geehrt.
In seinem Grußwort hob Herr Bürgermeister Schantin das zwischenmenschliche und soziale Engagement des Vereins hervor und versprach auch künftig die Unterstützung seitens der Stadt. Es sei für Gersthofen sicherlich sinnvoll, nur eine Städtepartnerschaft zu unterhalten und diese wirklich intensiv zu pflegen, wofür sich der Verein in hervorragender Weise einsetzt und ihm dafür ein besonderer Dank gebührt.
Sehr gelobt wurde die kleine Ausstellung zum Thema deutsch-französische Freundschaft mit Karikaturen und Schülerarbeiten, die während des Besuches der französischen Jugendlichen im Rathaus gezeigt wurde. Im dem Zusammenhang kamen einige Vorschläge für Werbung in den Schulen, um noch mehr junge Leute für die Idee der Städtepartnerschaft zu motivieren.
Abschließend wurde das geplante Programm für das kommende Jahr vorgestellt, welches wiederum eine Erwachsenenbegegnung, diesmal in Nogent, sowie 2 gegenseitige Jugend-Treffen vorsieht. Außerdem soll es wieder ein französisches Frühstück für alle Mitglieder und Freunde des Vereins und erneut eine Bücherbörse geben. Des weiteren nimmt der Verein wieder am Ferienprogramm der Stadt und am Weihnachtsbasar für die Hilfe in Not teil.
Für ein zwanglos gemütliches Treffen der Vereinsmitglieder am Gersthofer Weihnachtsmarkt wurde der 27. Dezember, 18.oo Uhr vorgeschlagen.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 07.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.