Ein ereignisreiches Jahr für den Nogent-Verein - Ein Rückblick

Begrüßung der französischen Gäste im Foyer der Stadthalle (Foto: privat)
 
Ausflug zum Hundertwasser-Turm in Abensberg (Foto: privat)
Gemäß der Idee des Elysée-Vertrages, dessen 50-jähriges Jubiläum wir heuer gefeiert haben und mit dem die deutsch-französische Freundschaft durch Präsident de Gaulle und Kanzler Adenauer festgeschrieben wurde, setzt sich der Verein Nogent-Gersthofen zum Ziel, vor allem die persönlichen Beziehungen zwischen den Partnerstädten zu pflegen und zu vertiefen, was im Zeitalter der fortschreitenden Kommunikation mit elektronischen Medien immer wichtiger wird. Deshalb haben die jährlichen Erwachsenen- und Jugendbegegnungen einen ganz besonderen Stellenwert.
In diesem Jahr besuchte uns im Mai eine Gruppe Erwachsener aus Nogent, für die der Verein ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet hatte - beispielsweise mit einem Besuch des Hundertwasser-Turms in Abensberg - und mit vielen Gelegenheiten zu freundschaftlichen Kontakten, die sich schon über die Jahre hinweg entwickelt haben.
Inzwischen wird es aber zunehmend wichtig, dass sich die jüngere Generation für die Idee der Städtepartnerschaft begeistert, da viele Initiatoren der ersten Stunde allmählich "in Pension" gehen.
Hierzu ist erfreulicherweise zu sagen, dass es in unserem Verein einen sehr kreativen und engagierten Jugendbeirat gibt, der z.B. das interessante Programm für den Besuch der französischen Jugendlichen im August unter dem Motto "die 4 Elemente" weitgehend selbständig erwarbeitet und organisiert hat.
Der Gegenbesuch der Gersthofer Jugendlichen in Nogent fand in den Herbstferien statt. Der Jugendaustausch wird als sehr wichtig erachtet und vom deutsch-französischen Jugendwerk finanziell unterstützt, um die jeweilige Kultur und Tradition des Nachbarlandes zu vermitteln, was in der Zeit zunehmenden Zusammenwachsens der europäischen Nationen immer notwendiger wird und auch der Sprachförderung dient, vor allem weil mittlerweile Englisch die internationale Kommunikation dominiert.
Unsere Jugendlichen engagieren sich auch beim Weihnachtsbasar der Vereine, indem sie die Besucher unseres Standes mit Spezialitäten aus Frankreich, wie Crêpes und Zwiebelsuppe verwöhnen zugunsten der Kartei der Not.
Im Sommer gab es noch für alle Vereinsmitglieder ein französisches Frühstück, das sehr guten Anklang fand und sicher im nächsten Jahr wiederholt wird.
Auch beim Ferienprogramm der Stadt Gersthofen beteiligte sich unser Verein mit einem Vormittagskurs "Französisch kochen" für Grundschulkinder, bei dem die jungen Köchinnen und Köche viel Geschick und Interesse an den Tag legten.
Nicht zu vergessen das traditionelle Boule-Turnier im Rahmen des Gersthofer Stadtsportfestes und den bereits zum 4. Mal veranstalteten Bücherbasar am 12. Oktober, der wieder sehr erfolgreich war und einen beachtenswerten Betrag für einen guten Zweck einbrachte.
Wer wie wir der Meinung ist, das der beste Weg zum Abbau von Vorurteilen gegenseitiges Konnenlernen ist und sich für Frankreich und seine Lebensart interessiert, ist bei uns jederzeit willkommen!
kontakt@nogent-verein.de
www.nogent-verein.de
facebook: Nogent Gersthofen
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 19.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.