Bunter Kreis sucht Unterstützer für Tour Ginkgo – jeder kann mitmachen!

Seit mehr als 20 Jahren sammelt die Tour Ginkgo Spenden für krebskranke Kinder, dieses Jahr zugunsten des Bunten Kreises. (Foto: Tour Ginkgo)
 
Eine von vielen möglichen Aktionen, um die Spendentour für den Bunten Kreis zu unterstützen, ist ein Ginkgobaum-Verkauf. (Foto: Tour Ginkgo)
Gersthofen: Kita St. Ulrich | Spendentour radelt für schwerkranke Kinder in unserer Region: Erlös geht an den Ziegelhof

Benefizkonzert, Maifest, Bauernmarkt, Tag des Buches, Kuchenverkauf, Bücherbasar – seit einigen Wochen werden bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen in Stadt und Land Spendengelder für die Tour Ginkgo gesammelt. Viele Gemeinden im Großraum Augsburg machen mit, um die Radspendentour zu unterstützen, die vom 10. bis 12. Juli in unsere Region kommt. Für den Erfolg ist die Tour Ginkgo auf viele zahlreiche Helfer angewiesen. Denn nur gemeinsam kann etwas Großes erreicht werden. Mitmachen kann jeder: Vereine, Schulen, Unternehmen und auch einzelne Bürger, die sich für den guten Zweck einsetzen möchten.

Vor mehr als 20 Jahren hat Christiane Eichenhofer die Tour Ginkgo und die nach ihr benannte Stiftung ins Leben gerufen. Seitdem konnten rund 3,5 Millionen Euro an Geld- und Sachspenden gesammelt werden, die jedes Jahr einer anderen Einrichtung zugute kommen. „Wir können nur helfen, wenn Sie uns helfen“, lautet der Leitspruch der Tour Ginkgo. Das Geld bleibt dabei immer in der jeweiligen Region, in der auch gesammelt wird.

Dieses Jahr kommen die Spendengelder dem Bunten Kreis zugute, um damit die Ausstattung des neu entstehenden ambulanten Therapiezentrums in Stadtbergen (den Ziegelhof) zu unterstützen. Die „erradelten“ Spendengelder werden für die Einrichtung der Familienappartements, des Vorlesezimmers und des Elterncafés – kurz gesagt, für die Wohlfühloasen der oft hoch belasteten Familien – verwendet. Horst Erhardt, Geschäftsführer der Stiftung Bunter Kreis, erklärt die Bedeutung der tiergestützten Therapie, die künftig im Ziegelhof durchgeführt werden wird: „Insbesondere für Kinder, die durch schwere Krankheiten, Traumatisierungen oder lebensbegrenzende Erkrankungen stark belastet sind, spielen die tiergestützte Therapie neben der psychosozialen Nachsorge eine entscheidende Rolle.“

Wer die Tour Ginkgo unterstützen möchte, kann dies durch eigene Aktionen tun oder durch Beteiligung an einer bereits geplanten Aktion. „Viele Aktionen sind ohne allzu großen Aufwand durchzuführen. Beim Ginkgobaum-Verkauf etwa stellt die Gärtnerei Reuß die Bäume auf Kommission zur Verfügung. So verkaufen bereits mehrere Stände auf dem Augsburger Stadtmarkt die Bäume“, sagt Kerstin Biedermann vom Bunten Kreis.

In Gersthofen wurden beim Maifest erste Spenden durch einen Ginkgobaum-Verkauf gesammelt. Die International School Augsburg (ISA) in Gersthofen hat im Rahmen ihres „Make a Difference Day“ am 27. Mai eine Tombola für den Bunten Kreis bzw. die Tour Ginkgo veranstaltet. Dabei kamen fast 4000 Euro zusammen. Der Eisstockschützenverein Gersthofen feiert am Samstag, den 21. Juni, sein diesjähriges Sommergrillfest und will den Reinerlös des Kaffee- und Kuchenverkaufs an die Tour Ginkgo spenden. Die Schülermitverwaltung (SMV) der Mittelschule veranstaltet am 07. Juli einen Spendenlauf mit Kuchen- und Getränkeverkauf zugunsten der Tour Ginkgo.

Alle gesammelten Spendengelder werden dann während der dreitägigen Radtour im Juli überreicht. Dabei legen mehr als 100 Radler, darunter auch zahlreiche prominente Unterstützer der Tour, rund 120 Kilometer pro Tag zurück und nehmen die Spendenschecks an den insgesamt 22 Etappenstopps entgegen. Der Etappenstopp in Gersthofen ist findet am 11. Juli von 8:40 bis 9:10 Uhr bei der Kita St. Ulrich in der Sportallee 29 statt.

Weitere Informationen zur Tour und den Etappenstopps:
www.tour-ginkgo.de
www.bunter-kreis.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 05.07.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.