Basar der Vereine für Gersthofer Stiftung „Hilfe in Not Gersthofen“

Winterglühen - Basar der Vereine
Die Vorbereitungen laufen bereits seit vielen Wochen auf Hochtouren, denn traditionell laden die Gersthofer Ortsvereine am Sonntag vor der Eröffnung des Weihnachtsmarkts zum „Basar der Vereine“. Am 20. November von 13 bis 18 Uhr erwartet Besucher auf dem kleinen Rathausplatz zum Beispiel ein buntes Potpourri an handgemachten Dekorationsartikeln, welches Schulkinder mit viel Mühe gebastelt und getöpfert haben. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt, von Klassikern wie Glühwein und Bratwurst bis hin zu Trendküche mit Kürbissuppe und Wild-Burgern. Der Erlös der Veranstaltung fließt eins zu eins in die Stiftung „Hilfe in Not Gersthofen“, welche sich für bedürftige Gersthoferinnen und Gersthofer einsetzt.

Nachdem Erster Bürgermeister Michael Wörle um 13 Uhr den Basar der Vereine eröffnet, können sich Besucher über das fünfstündige vielfältige Programm freuen. So bieten Mitarbeiter des Jugendzentrums „YoCo“ von 14 bis 17 Uhr einen Bastelnachmittag für Kinder im Foyer des Rathauses. Das Freiwilligenzentrum Zebi verkauft dort außerdem für einen guten Zweck im Rahmen eines Fundsachen-Flohmarkts verschiedenste Fundstücke aus dem Stadtgebiet, welche durch ehrliche Finder im Rathaus in den letzten Jahren abgegeben wurden.

Musikalisch wird der Nachmittag durch das Jugendorchester Gersthofen Schwäbische Bläserbuben e.V., die Schwäbischen Musikanten, die Stadtkapelle Gersthofen sowie
die Gersthofer Blasharmoniker umrahmt und auch eine tänzerische Darbietung gibt es zu bestaunen: „Gero, der Lechnix“ - eine lustige Mischung aus Wassermann und Nixe – wird den Basar der Vereine besuchen und mit viel Rhythmus die Welt entdecken. Seine Reise beginnt in seiner Heimat, dem Wasser des Lechs, beim Erklimmen des Ufers macht er seine erste Bekanntschaft mit Schnee um dann gleich im turbulenten Stadtleben zu landen.
Natürlich bringt Gero, welcher von der elfjährigen Sophia Wagner dargestellt wird, auch verschiedene Kleinigkeiten mit, die er dann an alle Kinder verteilen wird. Choreographiert wurde das Stück im gymnastischen Teil von Nina Berchtold (TSV Gersthofen, Abtl. RSG) und im HipHop-Bereich von Danja Walter (TSV Gersthofen, Abtlg. Turnen). Im Training unterstützt wurden Sophia von Carolin Risinger und Ines Dollinger. Wer nicht nur beim Tanzen zusehen, sondern sich auch selbst bewegen möchte, kann dies auf der rund 400 m² großen Schlittschuhbahn tun.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.