Sie bewundert Franz Schubert wegen der Schlichtheit seiner Lieder

Neue Lehrerin an der Sing- und Musikschule Gersthofen: Stephanie Stöberl (Bild) unterrichtet dort Querflöte.
Gersthofen: Sing- und Musikschule |

Stephanie Stöberl ist Expertin für Querflöte. Ab dem neuen Schuljahr unterrichtet sie an der Sing- und Musikschule. Wir haben sie interviewt.

Was bedeutet Musik für Sie persönlich?
Stephanie Stöberl:
Musik ist für mich eine Sprache, die alle Menschen verstehen sowie eine Möglichkeit des Ausdrucks von Emotionen.

Welchen Komponisten der Vergangenheit halten Sie für den „Größten“?
Stephanie Stöberl:
Einen einzigen Komponisten als den „Größten“ zu erachten, maße ich mir nicht an. Ich bewundere Franz Schubert, der in der Schlichtheit seiner Lieder so viel zum Ausdruck bringt.

Welches Musikstück gefällt Ihnen besonders?
Stephanie Stöberl:
Auch hier fällt es mir sehr schwer, mich auf eine Antwort fest zulegen. Es gibt einfach zu viele schöne Werke.

Wie urteilen Sie über die gegenwärtige Pop- und Rockszene?
Stephanie Stöberl:
Den Großteil empfinde ich persönlich als zu einheitlich und gleich. Es gibt leider nur sehr wenige herausragende Künstler.

Wie und wann sind Sie zur Sing- und Musikschule Gersthofen gekommen?
Stephanie Stöberl:
Über meine Vorgängerin Eva Oberleiter habe ich erfahren, dass an der Musikschule Gersthofen eine Stelle frei wird. Daraufhin habe ich mich im Sommer 2016 beworben.

Was planen Sie für die Zukunft mit der Musikschule?
Stephanie Stöberl
: Beruflich – also auch mit der Musikschule – plane ich, mir einen soliden Schülerstamm aufzubauen.

Mit welcher Person möchten Sie gerne mal für einen Monat tauschen?
Stephanie Stöberl:
Mit keiner.

Wo liegen Ihre Stärken, wo ihre Schwächen?
Stephanie Stöberl:
Einfühlungsvermögen und Geduld zähle ich zu meinen Stärken, zu meiner ausgewiesenen Schwäche zählt meine Vorliebe für Schokolade.

Was nervt Sie am meisten?
Stephanie Stöberl:
Mit unaufrichtigen Menschen komme ich überhaupt nicht klar.

Ihre Hobbys?
Stephanie Stöberl:
Pferde sind neben der Musik meine große Leidenschaft. Ich verbringe so viel Zeit wie möglich im Stall.

Wenn Sie drei Wünsche frei hätten, welche sind es?
Stephanie Stöberl:
Ein Wunsch ist da völlig ausreichend: ein gesundes Leben für meine Lieben und mich.

Stephanie Stöberl, am 19. April 1988 in Roding (Landkreis Cham) geboren, absolvierte ihre Ausbildung von 2006 bis 2008 an der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg. Von 2008 bis 2012 studierte sie im Hauptfach Flöte bei Mathias Dittmann und von 2011 bis 2013 im Hauptfach Elementare Musikpädagogik bei Professorin Andrea Friedhofen, jeweils am Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.