Qualitätssicherung durch Kinderbefragung

Jedes Jahr befragen wir unsere Familien, ob sie mit uns und unserer Einrichtung zufrieden sind oder Verbesserungsvorschläge haben.
Anhand von dessen Auswertungen reflektieren wir unsere Arbeit und holen somit die Eltern mit ihren Meinungen als Erziehungspartner mit ins Boot.

Dieses Jahr wurden die Kinder nach ihren Meinungen, Gefühlen und Wünschen gefragt. Wir haben im Team beschlossen, dass es wichtig ist, allen Kindern möglichst einheitliche Fragen zu stellen. Und der Interviewer sollte möglichst objektiv sein. Nur so können wir von einer aussagekräftigen Befragung profitieren.


Mit den Kindergarten-Kindern führte die Kindertagesstättenleitung Frau Müller die Befragung durch.

Frau Müller: "Ich war erstaunt, wie selbstverständlich alle Kiga-Kinder sich von mir interviewen ließen. Es bereitete ihnen sichtlich Freude, mir bei meiner Arbeit als Leitung behilflich zu sein. Ich sagte jedem Kind zu Beginn, dass ich da ein paar wichtige Fragen hätte. Und dass ich schon gespannt wäre, ob sie mir dabei behilflich sein könnten. Die Kinder fühlten sich in ihrer Rolle ernst genommen und wichtig. Sie waren so spontan und ehrlich, dass es mir eine ganz besondere Freude war, diese Kinderbefragung durchzuführen."

Die Krippen-Kinder befragte die Krippenerzieherin Frau Bauer, weil in dieser Altersklasse die Beziehung zur Interviewerin eine wichtige Rolle spielt.

Frau Bauer: "Die Kinder haben sich bereitwillig auf die Befragung eingelassen. Allerdings gestaltete sich die Sache mit U3-Kindern etwas schwieriger. Da die Krippenkinder noch keine Vorstellung von Auswahlmöglichkeiten haben und sprachlich große Unterschiede vorhanden sind. Ich denke, dass eine Kinderbefragung in dieser Form für Krippenkinder nicht aussagekräftig ist."


Die Auswertung wird im Erzieher-Team besprochen und analysiert.
Den ein oder anderen Wunsch werden wir bestimmt umsetzen.
Die Befragung der Krippen-Kinder muss nochmal neu überdacht werden.

Wir nahmen jedes einzelne Kind wichtig und stärkten es in seiner Rolle mit seinem Partizipationsrecht.
Die Kinder bewerteten ihre Lebenswelt und gaben uns einen wunderbaren Einblick.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.