Musikschule mit tollen Angeboten und viel Raum für Fantasie

Die Sing- und Musikschule Gersthofen bietet das Sprungbrett für eine solide musikalische Ausbildung, bei der der Spaß am Musizieren und Singen im Mittelpunkt steht.
Gersthofen: Sing- und Musikschule | Die Sing- und Musikschule Gersthofen bietet für das neue Schuljahr 2014/2015 eine Reihe von Kursen an, die Kinder spielerisch in die Welt der Musik, Töne und Rhythmen entführt. Das breit gefächerte Angebot richtet sich zudem an Jugendliche und Erwachsene. Auch so genannte „Quereinsteiger“ sind dort herzlich willkommen.

Die „Musikerziehung für Babys“ (dienstags von 10 bis 10.45 Uhr) richtet sich an die ganz Kleinen von drei bis 18 Monate. Hier werden sie von Natalie Kolb ganzheitlich gefördert. Ziel ist es, die Kinder in Klänge und Bewegung einzuführen.

Die „Musikerziehung für Kleinkinder“ (dienstags von 11 bis 11.45 Uhr und donnerstags von 16.15 bis 17 Uhr) hat die Teilnehmer von 18 Monate bis knapp drei Jahre im Fokus. Hier werden mit einfachen Musikinstrumenten die Geschicklichkeit und das Selbstbewusstsein des Kindes gestärkt.

Die „Trommelgruppe“ (donnerstags von 14.15 bis 15 Uhr) visiert die Fünf- bis Achtjährigen an. Hier entdecken und erleben die Teilnehmer die ganze Bandbreite der Rhythmik. Die „Musikalische Früherziehung für Dreijährige“ (donnerstags von 15 bis 16 Uhr) ist dagegen ein attraktives und bewährtes vorschulisches Lernangebot, in dem Spiel und Geselligkeit nicht zu kurz kommen.

Die Kurse „Musikalische Früherziehung“ für Vierjährige (dienstags von 16 bis 17 Uhr, für Vier- und Fünfjährige (dienstags von 15 bis 16 Uhr), für Fünfjährige (mittwochs von 15.30 bis 16.30 Uhr sowie „Musik erleben“ (mittwochs von 16.30 bis 17.30 Uhr) für Kinder ab sechs Jahre leitet Margarete Wanner.

Die „Musikalische Früherziehung“ orientiert sich an Spielfreude und Spaß. „Musik erleben“ versteht sich als Motivations- und Vorbereitungsunterricht für das Erlernen eines Musikinstruments.

Instrumental- und Ensembleunterricht,
Gesang und Ballett

Instrumentalunterricht wird im neuen Schuljahr an Tasteninstrumenten wie Klavier, Akkordeon und Keyboard sowie Saiteninstrumenten wie Gitarre, E-Bass, Geige, Cello, Zither und Hackbrett, auch in Verbindung mit entsprechenden Ensemble und Orchesterunterrichten, angeboten. Der Unterricht auf Blasinstrumenten gliedert sich in Holzblasinstrumenten wie Flöte, Oboe, Klarinette und Saxofon und Blechinstrumenten wie Trompete, Horn, Posaune und Tuba. Zudem bietet die Sing- und Musikschule Schlagzeugunterricht an.

Qualifizierte Lehrer

Ein besonderes Augenmerk liegt auch auf dem Gesangsunterricht, der sich in Stimmbildung, klassischen und modernen Gesang und Vokalensembles bezieht. Viel Sorgfalt gilt zudem den Bereichen Ballett, Popmusik und Jazz. Dazu stehen den Musikschülern, wie bei allen Musikangeboten, qualifizierte und engagierte Lehrer zur Seite.

Spaß steht im Vordergrund

„Wir garantieren eine solide musikalische Ausbildung“, betont Musikschulleiter Robert Kraus. Dabei stehe nicht aus Pauken im Mittelpunkt, sondern der Spaß an der Musikzierfreude.

Übrigens: Reinschnuppern in die Unterrichte ist ausdrücklich erwünscht.

Anmeldungen nimmt die Sing- und Musikschule, Quellenstraße 7, unter der Telefonnummer 0821/494930 oder per E-Mail unter verwaltung@musikschulegersthofen.de entgegen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.musikschule-gersthofen.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.