kulturina 2014: Gersthofen zeigt sich feierfreudig

"Klingendes Gersthofen" mit der Stadtkapelle Gersthofen

Während die einen dem Gersthofer Stadtfest hinterher trauern, feiern die anderen das neue Bürgerfest: Am 1. August-Wochenende fand bereits zum vierten Mal die kulturina rund um den Gersthofer Rathausplatz und den Stadtpark statt. Fazit: Ein Fest, das seiner Zielsetzung „Von Gersthofern für Gersthofer“ gerecht wird und mehr ist als ein Ersatz für das vor Jahren verlorengegangene Stadtfest.

Das Wetter zeigte sich etwas wankelmütig, so mancher Schauer vertrieb die Besucher. Doch während der Schönwetterphasen tummelten sich zahlreiche Besucher - nicht nur aus Gersthofen - auf der kulturina. Geboten war für jeden Geschmack und jede Altersklasse etwas. Die Kleinsten wagten sich hochhinaus auf dem Kletterturm des DAV oder den Trampolinen, für Musikfreunde gab es ein bunt gefächertes Programm von Blasmusik bis zu Rock und alle Gourmets und Nachkatzen freuten sich über die enorme Vielfalt an Schmankerln. Sehenswert waren auch der Autosalon und der Kunsthandwerkermarkt im Ballonmuseum sowie die Walkacts. Scheinbar aus dem Nichts tauchten Musiker und Künstler an verschiedenen Stellen auf und unterhielten die Besucher mit ihren Einlagen.

Der Leitspruch der kulturina „Kunst, Kultur und Kulinarik“ ging somit auf und so zog am Samstagnachmittag Organisator Gerardo Olita vom Verein Lebendige Innenstadt Gersthofen eine positive Zwischenbilanz. „Mir fällt ein schwerer Stein vom Herzen“, gab er auf der großen Bühne 1 preis. Auch freute er sich darüber, dass die neue Bühne 3 vor dem Ballonmuseum gut angenommen wurde. Auch Gersthofens Erster Bürgermeister Michael Wörle zeigte sich erfreut über das rege Treiben und brachte sich aktiv in das Geschehen ein. Er ließ es sich nicht nehmen, die verschiedenen Musikgruppen, die im Rahmen von „Klingendes Gersthofen“ auftraten anzumoderieren.

Ein rundum gelungenes Fest, dessen Besuch sich in jedem Fall lohnte. Wenn nächstes Jahr die kulturina bereits zum fünften Mal stattfindet, wollen die Organisatoren noch eins draufsetzen. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits, doch mehr verrät Organisator Max Poppe noch nicht. Ähnliche Gedankenspiele hat Bürgermeister Wörle, der an eine räumliche Ausweitung der kulturina über die Bahnhofstraße hinaus denkt. Freuen kann man sich somit schon auf die kulturina 2015, doch nun ist nach diesem Feierwochenende erst mal eine Verschnaufpause angesagt.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 06.09.2014
myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 18.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
434
Ursula Friedl aus Gersthofen | 04.08.2014 | 12:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.