Jahresbericht 2016 - Jugendbegegnungen mit der französischen Schwesternstadt ist eine feste Größe im Gersthofer Vereinsleben

Besuch auf einem Bauernhof
Gersthofen: Gersthofen | Grund dafür sind die über Jahre hinweg gewachsenen Freundschaften, die seit der Gründung der Städtepartnerschaft im Jahre 1969 noch immer andauern und durch jährliche gegenseitige Besuche stets neu belebt werden. Gerade diese Art der ganz persönlichen Begegnungen macht den Unterschied: es ist eine Sache, als Tourist mal eben z.B. nach Paris zu fahren, aber etwas ganz anderes, Gast in einer französischen Familie zu sein, bzw. einen Gast bei sich aufzunehmen und für ein paar Tage miteinander zu leben.
Ein besonderer Blickpunkt der Vereinsarbeit richtet sich auf die jährlichen Jugendbegegnungen, die wechselweise einmal in Nogent und einmal in Gersthofen stattfinden. Mit viel Engagement planen die jeweiligen Mitglieder des Jugendbeirats zusammen mit dem Vereinsvorstand das Programm für den einwöchigen Aufenthalt in der jeweiligen Partnerstadt. Im Sommer dieses Jahres kam eine Gruppe Jugendlicher aus Nogent nach Gersthofen, teilweise zum ersten Mal, während manche Jugendliche schon seit einigen Jahren regelmäßig dabei sind. Es wird dabei viel Wert gelegt auf gemeinsame Aktivitäten, die immer ein bestimmtes Thema zum Inhalt haben. Ganz wichtig sind natürlich die Kontakte mit den Gastfamilien, um auch das ganz normale Alltagsleben im jeweiligen Nachbarland mit zu erleben und dabei – ganz nebenbei – die Sprache zu lernen.
Als die französische Gruppe im August für eine Woche nach Gersthofen kam, zeigte sich das Wetter zum Glück sehr sommerlich-freundlich, so dass die vielen geplanten Aktivitäten im Freien ohne Probleme stattfinden konnten. Einen ganzen Tag verbrachte man auf dem Bio-Bauernhof Krieger mit allem, was dazu gehört, einschließlich frisch zubereitetem Essen vor Ort. Gemeinsame Picknicks und Ausflüge, z.B. zum Freilichtmuseum Glentleiten und zur Sommerrodelbahn, ein ganzer Tag im Altmühltal mit Floßfahrt und Klettern, sowie Besuche im Museum waren ebenfalls Teil des Programms. Natürlich gab es auch genügend Freizeit und einen ganzen Tag in der Familie. Zum Abschluss – und das ist auch schon Tradition – gab es ein gemütliches Grillfest zusammen mit den Gastfamilien.
Viele der Jugendlichen aus Nogent und Gersthofen kennen sich schon seit Jahren und haben immer sehr viel Spaß bei den regelmäßigen Treffen, so dass es oftmals schwer fällt, wenn es heißt, wieder Abschied zu nehmen.
Wem das alles Appetit macht, auch einmal an einer Fahrt teilzunehmen oder im Jugendbeirat mitzumachen, kann sich gerne melden unter:
www.nogent-verein.de oder info@nogent-verein.de

gez. Marlies Kaiser
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.