Heilwassertrinkende Journalisten und Rosstäuscher im „Springenden Bock“ – eine Mischung die es in sich hat

Gersthofen: Stadthalle Gersthofen |

Theater Gersthofen spielt Landstorfers neustes Stück „Bixlmadam“

Nach dem großartigen Erfolg der Freilichtaufführung „ Der bayrische Jedermann“ auf dem Rathausplatz Gersthofen gibt sich am 02. und 03. April 2016 das Theater Gersthofen wieder die Ehre und führt das neueste Stück von Erfolgsautor Peter Landstorfer namens „Bixlmadam“ auf.
Die Proben laufen bereits auf Hochtouren und das Stück entsteht wie gewohnt in Zusammenarbeit mit dem Partnerverein „Bühnenfreunde Augsburg". Auch einige bekannte Gesichter aus den letzten Stücken sind wieder dabei.

Viele werden sich jetzt natürlich Fragen: „Was ist eine Bixlmadam?“. Ursprünglich kommt dieser bayerische Ausdruck aus der Zeit Napoleons und bedeutet „Jägerin“. Da jedoch den Frauen die Teilnahme an einer Jagd zu Zeiten Napoleons strengstens verboten war und eine Frau mit einer „Bixn“ also einer Büchse bzw. einem Gewehr daher kam, war schnell klar: Das ist eine Bixlmadam! Im Laufe der Zeit wurde der Ausdruck dann verwendet um Frauen zu beschreiben, die vorgeben mehr zu sein als sie sind. Als Bixlmadam kann man also eine Dame bezeichnen die als Aufschneiderin, Wichtigtuerin und weiblicher Stenz gilt.

Nun zur Handlung des Stücks:
Drei Rosstäuscher machen sich auf den Weg nach Rösslwang zum bevorstehenden Rossmarkt. Nach diversen Zwischenstationen in verschiedenen Wirtshäusern landen die drei aber statt in Rösslwang in Schösslkam und statt im Gasthof „Zum röhrenden Hirschen“ im Hotel-Betagement „Zum springenden Bock“. Umkehren können sie nicht mehr, da der nächste Zug erst wieder in drei Tagen zurückfährt. Es bleibt ihnen also nichts anderes übrig, als sich in dem etwas überkandidelten Hotel mit seinen skurrilen und angeblich handverlesenen Gästen einzumieten. Es folgen zwei Tage, die es in sich haben...

Es darf wie jedes Jahr mit vielen Lachern gerechnet werden. Allein die Charaktere sind wieder einzigartig. Sei es nun „Lipp“ der Mann für alle Lebenslagen ob Musikant, Koch oder Concierge oder auch der heilwassertrinkende Journalist Jens-Holger Hasselblad aus dem hohen Norden: Sie alle werden sicher zu einer gelungenen Aufführung beitragen.

Seien Sie deshalb gespannt und kommen Sie am Samstag, 02. April um 19:30 Uhr oder am Sonntag, 03. April um 17:00 Uhr in die Stadthalle Gersthofen um diese lustige Komödie zu sehen.

Karten für beide Aufführungen können per E-Mail über Info@theatergersthofen.de reserviert werden. Weiterhin erhalten Sie die Karten auch im bei Schreibwaren Nettel (Augsburger Str. 24, Gersthofen), im Weinladen Lemberger (Bauernstr. 10, Gersthofen) sowie bei Finanzdienstleistungen Lenz (Bahnhofstr. 4 – gegenüber Rathausplatz). Selbstverständlich sind auch an der Abendkasse Karten erhältlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 05.03.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.