Gelungener Start in einen neuen Lebensabschnitt

29 neue Auszubildende im Industriepark Gersthofen


Am Montagmorgen, 1. September, begann für insgesamt 29 Jugendliche aus der Region der gerne zitierte "Ernst des Lebens" mit dem Einstieg ins Berufsleben. Sie wurden von Firmenvertretern und ihren Ausbildern offiziell empfangen. Ein Einführungsseminar zum gegenseitigen Kennenlernen in Pappenheim bestimmt den Rest der ersten Arbeitswoche.

Im Industriepark Gersthofen bildet die Standortbetreibergesellschaft MVV Enamic IGS die Nachwuchskräfte für den eigenen Bedarf, aber auch für die am Standort ansässigen Unternehmen aus. Dabei ist die Aufteilung auf die acht verschiedenen Ausbildungsberufe an dem Chemiestandort naturgemäß eher "chemielastig": die 15 Chemikanten/-innen stellen wie immer die größte Gruppe, daneben haben ein Chemielaborant, ein Industriemechaniker, drei Elektroniker für Betriebstechnik, drei Industriekaufleute, drei Köche, zwei Fachkräfte für Schutz und Sicherheit sowie eine Fachkraft für Lagerlogistik ihre Lehre im Industriepark begonnen.

Das neue Ausbildungsjahr startet bei den Chemikanten mit einem Rekord, was die "Frauenquote" betrifft: von den 15 Azubis haben sich fünf junge Damen für eine Ausbildung zur Chemikantin entschieden. Eine freie Stelle für einen Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit konnte noch nicht besetzt werden. Kurz Entschlossene können sich in den nächsten Tagen noch bewerben (Informationen unter Tel. 0821 4792267).

Geschäftsführer Holger Amberg und Personalleiter Reinhard Pfiffner sowie Betriebsrat, JAV (Jugend- und Auszubildendenvertretung) und die Ausbilder hießen die neuen Mitarbeiter/-innen ganz herzlich im Industriepark willkommen. Nach einer Reihe von Formalitäten, die gleich am ersten Tag erledigt wurden, steht für die neuen Lehrlinge in den nächsten Tagen das gegenseitige Kennenlernen und jede Menge Teamarbeit auf dem Programm. Die restlichen Tage ihrer ersten Arbeitswoche verbringen die Azubis nicht an ihren Ausbildungsplätzen, sondern in der rund 70 Kilometer entfernten Landvolkshochschule in Pappenheim. Dort findet unter Leitung des Bildungswerkes der Bayerischen Wirtschaft (bbw) in Zusammenarbeit mit den Ausbildern der MVV Enamic IGS ein Einführungsseminar statt.

Einführungswoche erleichtert den Einstieg

Neben dem theoretischen Teil kommt aber auch der Spaß durch gemeinsame Unternehmungen (zum Beispiel eine Bootstour auf der Altmühl oder ein Grillabend) in Pappenheim nicht zu kurz. Am letzten Tag werden die Ergebnisse der Planspiele und Projektarbeiten vor einigen geladenen Firmengästen präsentiert. Für die Jugendlichen ist das eine tolle Anerkennung und ein Signal, dass der Ausbildungsbetrieb großes Interesse an ihnen hat und sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit freut.

Der größte Ausbildungsbetrieb im Landkreis Augsburg legt besonderen Wert auf eine qualifizierte Ausbildung – fachliche und soziale Kompetenz ist das Ziel. Im Rahmen der Einführungswoche können sich die Auszubildenden gegenseitig, aber auch ihr Unternehmen und den Industriepark Gersthofen kennen lernen. So wird der Übergang von der Schule ins Berufsleben erleichtert und der Grundstein für eine erfolgreiche Ausbildungszeit gelegt.

Informationen zu den einzelnen Ausbildungsberufen sind auf unter www.mvv-igs.de oder auf der Facebook-Seite unter dem Suchbegriff "Industriepark Gersthofen Ausbildung" zu finden.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 04.10.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.