Eine etwas andere Kirchweih...

Schon nach kurzer Zeit war das Bierzelt gut gefüllt
.Herbstzeit, kühle Temperaturen, Bäume verfärben sich: Zeit für die Kirchweih. Auch dieses Jahr war die Kirchweih in Gersthofen einen Besuch wert. Alt und jung trafen sich im Bierzelt, ein unterhaltsames Musikprogramm und gute „Bierzeltkost“, ließen eine herzhafte Atmosphäre aufkommen. Das Ganze garniert mit flotten Dirndln und fesche Burschen. Zuvor ein etwas schwieriger Bieranstich mit 4 Schlägen durch Ersten Bürgermeister Michael Wörle – der Hahn soll nicht in Ordnung gewesen sein. Festwirtin Angelika Kempter freute sich über den regen Besuch und die Schwäbische Trachtenkapelle Hirblingen spielte zünftig auf. „The same procedure as every year“ könnte gesagt werden. War es aber nicht ganz: Am Festplatzeingang ließen sich zwei Securityleute Tascheninhalte der Besucher zeigen. Dies in höflicher aber bestimmter Manier. Die Angst vor Sprengstoffanschlägen macht eben vor Gersthofen nicht halt. Die Stimmung wurde zwar dadurch nicht wesentlich getrübt; aber im Hinterkopf hatte man doch entsprechende TV-Bilder.

Schade dass die derzeitige weltpolitische Situation zu solchen Vorsichtsmaßnahmen zwingt. Bleibt zu wünschen, dass die nächste Kirchweih in Gersthofen ohne die Sicherheitsleute auskommt...
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 05.11.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.