Die Wolga - eine Reise mit dem Rad (Teil 1)

Wolga-Radtour, Teil 1. Rund 1.200 Kilometer waren es von der Quelle der Wolga bis Jaroslawl.

Die Wolga – nach der Loire, der Donau und dem Rhein war sie der vierte der zehn längsten Flüsse Europas, die ich mit dem Fahrrad bereisen und für mich entdecken wollte.

Der erste Teil meiner Wolga-Radtour führte mich von der Wolga-Quelle in den wildromantischen Waldaihöhen im Nordwesten Russlands über Rschew in die Gebietshauptstadt Twer, ab der die Wolga schiffbar war.
Von dort ging es weiter über Kimry und Kaljasin nach Uglitsch, einer der ältesten Städte des „goldenen Rings“ altrussischer Städte nordöstlich von Moskau.

Ich radelte vorbei am „Meer von Rybinsk“, einem gewaltigen Stausee, bis ich schließlich das prächtige Jaroslawl, das erste Ziel meiner Reise entlang der Wolga erreichte.

Über diese wunderbare Reise habe ich ein Buch verfasst und im iTunes-Bookstore veröffentlicht. Hier der Link zu meinem Reisebericht, der dort kostenlos heruntergeladen werden kann: Die Wolga - eine Reise mit dem Rad

Für alle, die nicht über einen iPad verfügen, gibt es hier eine Lese-Variante, die allerdings nicht interaktiv ist: Die Wolga - eine Reise mit dem Rad
1
1
1
1 1
1 1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 07.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
15.358
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 29.02.2016 | 17:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.