Claudia Jung: Ausbeutung generell, besonders aber die von Kindern aktiv zu verhindern, ist unsere Pflicht

Claudia Jung, Kreisrätin - AUL-Aktive Unabhängige Liste Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm
Auf 21 Millionen Menschen weltweit schätzt die Internationale Arbeitsagentur ILO die Zahl der Menschen, die unter Zwang arbeiten müssen. Darunter sollen mehr als fünf Millionen Kinder bis 17 Jahre sein. In den Industrieländern wird die Zahl der Opfer von Menschenhandel und Zwangsarbeit auf rund 270.000 geschätzt. Ihre Ausbeuter verdienen 150 Milliarden Dollar laut Berechnungen des ILO-Chefs Ryder damit.

Die größte Gefahr ist laut ILO ein „plötzlicher ökonomischer Schock“ wie der Wegfall des regulären Einkommens. Betroffene, die keine soziale Absicherung haben, müssen jeden Job akzeptieren, um über die Runden zu kommen. Weitere Risikogruppen sind Migranten ohne gültige Papiere und Analphabeten.

Nur wenn die wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft der Entwicklungsländer nachhaltig durch Bildung gestaltet wird, bekommen alle Menschen, besonders aber die Kinder, ihre Lebensexistenz auf Dauer und das von Generation zu Generation und haben so überhaupt eine Chance den Machenschaften der Ausbeuter zu entfliehen.

Es ist unsere Pflicht, die Ausbeutung generell, besonders aber die von Kindern aktiv zu verhindern, die missbraucht und damit brutal ihrer Kindheit beraubt werden. Die Aktion “Stoppt Ausbeutung” von UNICEF unterstütze ich gerne und sie klärt auf!

https://www.unicef.de/aktionen/stoppt-ausbeutung/
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.277
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.05.2014 | 00:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.