Mai Impressionen aus der Hurlacher Heide

Mehlprimel
Die Hurlacher Heide liegt nördlich von Kaufering, am Westlichen Lechufer. Die Hurlacher Heide gehört wie die Königsbrunner und die Kissinger Heide zu den Lechheiden. Die Lechheiden sind vor allem für Ihren Reichtum an Orchideen bekannt, so blüht Zumbeispiel in der Hurlacher Heide das in Bayern vom Aussterben bedrohte Wanzen-Knabenkraut (Orchis coriophora), aber es gibt noch eine weitere sehr seltene Orchidee, die Pyramiden-Hundswurz (Anacamptis pyramidalis), Diese beiden Orchideen blühen allerdings erst im Juni. Doch auch jetzt im Mai ist die Hurlacher Heide einen Besuch wert, denn es blühen mittlerweile dort die Hummel-Ragwurz (Ophrys holoserica), Fliegen-Ragwurz (Ophrys insectifera), Helm-Knabenkraut (Orchis militaris), Brand-Knabenkraut (Orchis ustulata) und das Große-Zweiblatt (Listera ovata). Doch es gibt auch noch ein paar alpine Arten in der Hurlacher Heide, wie den Stengellosen Enzian und die Mehlprimeln.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.