FC Schalke: Julian Draxler doch zu Juventus Turin? UPDATE

Die Sommertransferperiode wird wieder Schauplatz für Vereinswechsel und Gerüchten. (Foto: Peter Smola, pixelio.de)

Um auf den bevorstehenden Wechsel von Arturo Vidal zum FC Bayern München reagieren zu können, sieht sich Juventus Turin bereits nach einem Ersatz für das Mittelfeld um. Dabei sind sie auf Julian Draxler vom FC Schalke 04 gestoßen, doch S04 blockte sofort ab. Doch nun soll es ein neues Millionen-Angebot aus Turin geben. Wechselt Draxler doch noch zu Juve?

Der FC Schalke 04 bestätigte gestern, dass Jefferson Farfan zu Al-Jazira wechseln wird, wodurch eine Lücke im rechten Mittelfeld entsteht. Diese soll nach den Vorstelllungen der Gelsenkirchener Xherdan Shaqiri von Inter Mailand schließen, der allerdings nicht billig zu haben ist. Für das nötige Kleingeld könnte nun der bevorstehende Transfer von Arturo Vidal zum FC Bayern München sorgen, der dem italienischen Spitzenklub Juventus Turin einen seiner Weltstars nimmt. Dadurch wird bei der „alten Dame“ aber eben sogleich eine Stelle im Mittelfeld frei, die man schnellst möglich besetzen möchte. Nun kommt der FC Schalke 04 ins Spiel, denn die „Bianconeri“ sollen Julian Draxler als ihren Wunschkandidaten auserkoren haben.

Gespräche stehen bevor

Wie ein Unbekannter aus dem Umfeld des Nationalspielers bestätigt, hat der diesjährige Champions League-Finalist Interesse an dem 21-jährigen. Die „Knappen" sollen allerdings „nicht über einen Preis von weniger als 35 Millionen Euro verhandeln". Fabio Paratici, der Sportdirektor des italienischen Meisters, soll bereits gestern Abend in Gelsenkirchen angekommen sein, um über einen Wechsel zu verhandeln. Der Insider verriet aber noch weiteres: „Es hängt davon ab, was der Spieler will und er will S04 in diesem Jahr nicht verlassen. Vielleicht kann ein fantastisches Angebot die gesamte Situation ändern." Die Turiner sollen darauf hoffen, den Weltmeister für 25 Millionen Euro verpflichten zu können, was demnach noch weit von Schalkes Forderungen liegt.

UPDATE vom 22.07.2015

Juventus Turin hat tatsächlich den Kontakt zum FC Schalke und Julian Draxler aufgenommen, wie Manager Horst Heldt nun bestätigte: "Juventus hat schriftlich angefragt, mit Julians Berater verhandeln zu dürfen. Dem haben wir zugestimmt. Ein konkretes Angebot von Turin haben wir aber noch nicht." Damit wird klar, dass die "Blau-Weißen" bei einem passenden Angebot bereit sind, ihr begehrtes Eigengewächs ziehen zu lassen. Doch noch haben die "Bianconeri" keine konkrete Offerte abgegeben, zum Aufatmen aller Schalke-Fans.

UPDATE vom 25.07.2015

„Eine Einigung besteht für mich immer erst dann, wenn alle drei Parteien sich verständigt haben. Wir sind aktuell an dem Punkt, wo nur noch Schalke und Juventus miteinander sprechen müssen“, so Roger Wittmann, Berater von Julian Draxler. Dem Vernehmen nach sollen die "Bianconeri" bereit sein, dem 21-Jährigen ein Jahresgehalt von 3,7 Millionen Euro zu zahlen. Kommen sich die beiden Vereine nun bald auch bei der geforderten Ablöse von 30 bis 35 Millionen Euro näher, könnte der Wechsel des Weltmeisters schnell über die Bühne gehen.

UPDATE vom 28.07.2015

Wie t-online.de heute berichtet, hat der FC Schalke 04 das Angebot von Juventus für Julian Draxler abgelehnt. Ist ein Wechsel das Supertalents damit vom Tisch? Vermutlich. Denn unter den kolpotierten 45 Millionen Euro werden die "Knappen" Draxler wohl nicht ziehen lassen, ein Verbleib auf Schalke scheint damit sicher. Die Verhandlungen mit dem Champions League-Sieger wurden vorerst auf Eis gelegt.

UPDATE vom 04.08.2015

Gibt es eine Kehrtwende beim FC Schalke in Sachen Julian Draxler? Wie die "Gazetta dello Sport" heute berichtet, will Juventus Turin seine Bemühungen um den 21-Jährigen noch einmal intensivieren und bereit ein neues millionenschweres Angebot vor. Demnach sei Juve bereit, zusätzlich zu den bisher angebotenen 15 Millionen Euro Ablöse weitere neun Millionen in den kommenden drei Jahren zu bezahlen. Ob das zu einem Sinneswandel bei Schalke 04 führt, darf jedoch bezweifelt werden.

UPDATE vom 11.08.2015

Für Schalke 04 war das Thema Julian Draxler bereits vom Tisch. Doch nun bringt Juve-Manager Giuseppe Marotta noch einmal Bewegung in die Sache. Laut "Gazzetta dello Sport" soll der 58-Jährige eine weitere verzweifelte Offensive starten, um Draxler zu Juventus Turin zu lotsen. Dazu sei er bereit, 15 Millionen Euro Ablösesumme plus weitere neun Millionen Euro Bonuszahlungen an S04 zu zahlen. Heute soll es dazu ein Telefonat mit Schalke-Manager Horst Heldt gegen. Ob er sich von dem neuerlichen Angebot beeindrucken lässt, darf stark bezweifelt werden.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.915
Arnim Wegner aus Langenhagen | 30.07.2015 | 21:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.