SVg Calenberg - auf der Zielgeraden gerade noch erfolgreich

Eingangs der Saison hatte ich angekündigt, dass wir die Schmach unserer Zuordnung zur Kreisliga so rasch wie möglich tilgen wollten. Nominell waren wir die stärkste Mannschaft, doch die vermeintliche Kraft galt es auch ans Brett zu bringen. Siehe dazu Artikel: "Papiertiger Erste Mannschaft?", geschrieben zum Saisonbeginn im letzten September.

Tatsächlich verloren wir schon die erste Begegnung gegen einen Mitfavoriten:
("Und gleich ist es passiert", einen Monat später).

Nach wechselnden Geschicken auch für unsere Konkurrenten ergab sich zufällig die Situation am letzten Spieltag, dass unser Spiel gegen Eystrup direkt über den Aufstieg entschied. Wir hatten beide 12 Punkte, unmittelbar verfolgt von drei Mannschaften mit je 11 Punkten.

Wie so oft gab es Ersatzprobleme. Harold mußte leider am Vortag mit starken Rückenschmerzen ins Krankenhaus - beste Genesungswünsche an dieser Stelle an ihn! -, Uwe nahm am Hannover-Marathon teil und Bernd befand sich im Urlaub. Andererseits war Werner Tode, bald vielleicht erneut Seniorenmeister eines Vereins im nördlichen Teneriffa, wieder einmal im Lande und konnte neben seinem Sohn Heinz spielen.
(Photo von Werner und Heinz Tode beim Artikel aus dem Juni 2013)

Die Spielatmosphäre war lange Zeit ruhig und gespannt. An allen Brettern standen wir ausgeglichen oder besser, und an einigen kam noch ein wenig Glück dazu. Nach fünf entschiedenen Partien stand es 4 : 1 für uns, so dass Rainer Oeckel in vermutlich gewonnener Stellung Remis anbieten konnte, was sein Gegner nur zu gerne annahm. Auch die letzten beiden Partien endeten trotz noch harten Ringens mit Remis.

Insgesamt also 5,5 : 2,5 und der erste Platz für uns, verbunden mit dem (Wieder-)Aufstieg in die Bezirksklasse.

Harold wurde im Krankenhaus gleich darüber informiert und freute sich mit uns.

In der Bezirksklasse treffen wir nach der Zusammenlegung der beiden früheren Staffeln West und Ost erstmals auf Mannschaften aus dem Osten Hannovers bis einschließlich Hämelerwald. Den Westen mit den entferntesten Orten Bückeburg, Sulingen oder Eystrup haben wir in den vergangenen Jahren so oft bereist, dass die kommende landschaftliche wie schachliche Abwechslung für uns sehr attraktiv ist.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.