Jahresrückblick der Trekkinggruppe der Strammen Kette 2015.

Winterwanderung im Deister
 
Gemeinsames Kochen
 
Gruppenfoto auf einer Leinebrücke
Gehrden: Andreas Feige | Das Highlight aus 2015 war sicher unsere 4 tägige Nienburg-Tour! Doch dazu später mehr. Die schon im Winter 2014 geplanten Aktivitäten der Trekkinggruppe für 2015 konnten im vollen Umfang realisiert werden. Durch die Erfahrungen der vergangenen Jahre war in einigen Aktionen schon eine gewisse Professionalität zu erkennen wie z.B. die Digitalisierung der gefahrenen Touren über Fahrradnavi´s bzw. Smartphones und spätere Optimierung am Computer. Auch die Vorbereitung für geplante Touren am Computer und das übertragen auf die entsprechenden Geräte wurde mehrfach mit positiver Resonanz angewandt.
Die manuell geführten Touren (sogar ohne Karte) wie sie von Frau Giesela Wielgos durchgeführt werden sind und bleiben aber ein wichtiger Bestandteil unserer Ausfahrten.

Für die diesjährige traditionelle Winterwanderung am 02. Januar hatte Harmut Eberlein eine schöne, sehr sportliche Tour ausgearbeitet. Mit 11 Personen und Hund Lara ging es nach der Anreise mit der S_Bahn vom Springer Hauptbahnhof über die Jägerallee direkt in den Deister und dann abseits der großen bekannten Deisterwege zum Nienstedter Pass und dann weiter zum Nordmannsturm bis hin zum Waldgasthaus ’Deisteralm‘. Nach unserer dortigen Einkehr wanderten wir dann weiter nach Bantorf und von dort mit Bahn und Bus zurück nach Gehrden.

Bald darauf, schon Mitte Januar folgte das traditionelle Kochen mit Gero in der evgl. Familienbildungsstätte in Hannover. In diesem Jahr war die italienische Küche unter dem Motto ’Brunettis Kochkurs’ das Thema. Mit Unterstützung eines guter Rot- bzw. Weißwein wurde unter Anleitung von Chefkoch Gero lecker gemeinsam gekocht und gegessen.

Zur Jahreshauptversammlung der ’Strammen Kette‘ am 7.Februar im Vierständerhaus war die Trekkinggruppe zahlreich vertreten und Uwe Osenberg berichtete den Radsportlern über die Aktivitäten der Trekkinggruppe aus 2014 sowie die Planung für 2015. Bei den anschließenden Wahlen wurde Uwe als sportlicher Leiter der Trekkinggruppe bestätigt und Jörg Hagen als neuer Spartenleiter der Strammen Kette gewählt.

Der Themenabend in der Sportgaststätte des SV Gehrden (ehem. Scandalo) fand am 17.Februar statt. Wir trafen uns in gemütlicher Runde bei Speis und Trank um über div. Themen wie Verkehrsregeln, Gruppendynamik, Fahrradtechnik und die Organisation der wöchentlichen Ausfahrten etc. zu sprechen.

Als Einstimmung auf die beginnende Radfahrsaison folgte Anfang März (So.08.) bei frühlingshaften Wetter ein Brunch im Mikado (altes Rathaus Hannover). Ein passender Grund das gute Essen zu genießen.

Der geplante Exkurs Fahrradtechnik am Mittwoch den 11. März 2015 wurde wegen des frühlingshaften Wetters sogleich für unsere erste Ausfahrt genutzt! Damit war die
Saison für unsere Dienstags- bzw. Mittwochsausfahrten eröffnet.
Bereits zur unserer zweiten Tour starteten wir mit 17 Teilnehmern zu einer 50 Km-Tour in die nähere Umgebung (Leinemasch/Ihme). So viele waren wir am Anfang des Jahres noch nie!
Zum Thema Saisonstart hat Reinhard Ibsen bereits einen hervorragenden Bericht mit schönen Bildern in myheimat eingestellt.
In den folgenden Wochen steigerten wir uns mit zunehmendem Tageslicht auf 60 bis 75 km. Nur selten fielen die Touren wegen Schlechtwetter aus. Die schönen und gut geführte Fahrten durch das Calenberger Land, Deister, Neustadt, Stadthagen, Steinhuder Meer und Leinemasch usw. erfolgten in der Regel auf Wirtschafts- und Radwegen und wurden abwechselnd von Gisela Wielgos und Uwe Osenberg geleitet.
Auf unseren größeren Touren legten wir neben den stündlichen Trinkpausen auf halber Strecke eine etwas längere Rast ein. Am Ende jeder Tour wurde dann in Gehrden noch eine kurze Abschlussbesprechung abgehalten.

Die schon traditionelle Jahresfahrt der Trekkingruppe führte uns mit 13 Teilnehmer-/innen vom 17.- 20.Juli nach Nienburg. Die historische Stadt Nienburg ist geprägt durch eine 1000-jährige Geschichte und war im Mittelalter wichtige Festungs- stadt am Weserübergang. Hier fließt die Weser durch die Weite der Norddeutschen Tiefebene gemächlich Richtung Norden.
Von Gehrden aus erfolgte die Anreise per Trekkingrad zu dem 78 Km entfernten Ziel. Das Gepäck wurde mit einem privaten PKW nach Nienburg gebracht und auch wieder zurück nach Gehrden.
Herrliche Radwege führten uns durch weiträumig flache Naturräume, beschauliche Dörfer und gemütliche Städtchen.Auf unseren 4 Tagestouren legten wir ca. 312 Km zurück und bewältigten ca. 2790 hm Gesamtanstieg.
Wir übernachteten im Hotel-Restaurant Platon. Das kleine Hotel mit dazugehörigem Restaurant und wunderbarer Sommerterasse war zwar recht einfach, aber sehr sauber, preiswert und wird sehr freundlich geführt.
So genossen wir nach jeder Tagesfahrt die herrliche Landschaft der überdachten Sommerterrasse. Unter großen schattenspendenden Sonnenschirmen, umgeben von griechischer Architektur und einem imposanten Wasserlauf schmeckte uns das Essen nach jeder Tagestour besonders.
Diese Jahresfahrt war wieder ein schönes, abwechslungsreiches, gemeinsames Erlebnis, dass wir so schnell nicht vergessen werden und sie wird uns auch Motivation für unsere weiteren wöchentlichen Ausfahrten sein!

Nach unserer Jahresfahrt ging es natürlich weiter mit unseren wöchentlichen Ausfahrten die wir aber dieses Jahr durch den frühen Kälteeinbruchs bereits mit unser letzten Ausfahrt am 30.September beendeten.

Ein weiteres Zusammentreffen fand am Samstag den 7.11. statt, wo ein großer Teil der Trekkinggruppe am traditionellen Grünkohlessen der Strammen Kette im Ratskeller teilnahm.

Unseren Saisonschluss feierten wir im Gemeinschaftsraum der DLRG-Gruppe Gehrden am 18.November. Nach einem deftigen Krustenbratenessen und leckerem Nachtisch ließ Uwe Osenberg mit einem kurzen Rückblick das Jahr 2015 noch einmal Revue passieren. Danach wurde die Planung für 2016 nach anregenden Diskussionen abgeschlossen. Mit einer interessanten Foto Show über die durchgeführten Touren wurde der gelungene Abend beendet.

In diesem Jahr haben sich einige „Verwegene“ zur sogenannten Herbst/Winter-Gruppe zusammen-geschlossen. Aufgrund des schönen Wetters hat diese Gruppe in der letzten Zeit schon einige sehr schöne Touren zum Steinhuder Meer, Annaturm, Holzmühle, zur Marienburg und durch die Leinemasch unternommen. Da diese ersten Erfahrungen der Herbst /Wintergruppe sehr vielversprechend verlaufen sind werden wir sicher so auch weiterhin gut durch den „Winter“ kommen und freuen uns umso mehr auch schon auf das nächste Jahr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.