Delegiertenversammlung des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. im Neustädter Aerospace Center (NASC)

Delegierte und Gäste im Neustädter Aerospacecenter
 
Impulsvortrag der Regionsjugendfeuerwehr mit Bernd Dahle, Jasmin Wrede und Michael Homann (von links nach rechts)
Impulsvortrag der Regionsjugendfeuerwehr „Jugendfeuerwehr heute und morgen“, feuerwehrpolitische Themen, die Nachwuchsgewinnung und Ehrungen sind Themen der Delegiertenversammlung des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. im Neustädter Aerospace Center (NASC)

Der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. Karl-Heinz Mensing (Wennigsen) kam in seinem Jahresbericht vor den über 230 Delegierten und Gästen schnell zur Sache: Zu den angekündigten Einsparungen im Katastrophenschutz dürfe es nicht kommen, sonst ist die Einsatzbereitschaft für Katastrophen wie z. B. das Elbehochwasser 2013 gefährdet. Denn ohne die hierfür benötigten Fahrzeuge würden in Niedersachsen rund 1.000 Einsatzkräfte fehlen, bekräftigte der Präsident Karl-Heinz Banse des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen. Auch vor den Überlegungen die Feuerschutzsteuer in der Versicherungssteuer aufgehen zu lassen, warnten Mensing und Keitel, da dadurch den Feuerwehren wichtige Finanzierungsmittel für ihre Ausrüstung fehlen würden. Die Region Hannover wäre mit rund 1,1 Mio. Euro betroffen.

Sorgen machen sich die Feuerwehren auch um den Nachwuchs, auch wenn die Region Hannover im Vergleich zu anderen Landesteilen noch gut dasteht. Es gibt jedoch auch hier einzelne Feuerwehren, Jugendfeuerwehren und Feuerwehrmusikzüge wo es nicht so gut aussieht. Unter-stützt durch die niedersächsische Imagekampagne www.ja-zur-feuerwehr.de laufen Maßnahmen an, dem gegenzusteuern. Verstärkt soll auf Bürger mit Migrationshintergrund zugegangen, der Frauenanteil erhöht und die Kinder- und Jugendfeuerwehren weiter gefördert werden. Regionsstabführer Rüdiger Finze rief dazu auf, in den Musikzügen die Jugendarbeit nicht zu vernachlässigen und beim musikalischen Programm kreativ zu sein. Regionspressewart Armin Jeschonnek berichtete über die Aktivitäten des Regionsfeuerwehrverbandes die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit weiter zu fördern. Die Arbeit der Feuerwehrpressesprecher in den Gemeinden und Städten der Region wird insbesondere durch Seminare, bei denen die Region Hannover führend in Nie-dersachsen ist, und Konzepte für die Pressearbeit bei Einsätzen unterstützt.

Anlässlich des 50jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Neustadt a. Rbg. Wurde dieses Thema auch im Impulsvortrag „Jugendfeuerwehr heute und morgen“ der Regionsjugendfeuerwehr von Michael Homann (Regionsjugendfeuerwehrwart), Jasmin Wrede (Regionsjugendsprecherin) und Bernd Dahle (Vorstandsmitglied der Regionsjugendfeuerwehr) aufgegriffen. Sie stellten die Frage, wie insbesondere den Austritten im Alter um die 15 und beim Übergang von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung entgegengewirkt werden kann. Hierzu zeigte Präsident Karl-Heinz Banse konkrete Überlegungen auf, die die Vereinbarkeit von Feuerwehrausbildung und Schule, Ausbildung und Studium verbessern soll. Bernd Dahle ging weiter auf verschiedene Ju-gendtypen bzw. –kulturen und die Erreichbarkeit der Jugendlichen durch die Feuerwehren ein. Jasmin Wrede stellte den Delegierten die Chancen und Gefahren verschiedener sozialer Netzwerke vor, die die Jugendlichen fast ausnahmslos nutzen. Michael Homann zog abschließend das Fazit, dass nach seiner Einschätzung wohl kaum neue Mitglieder durch die neuen Medien zu gewinnen sind, dass aber für die Feuerwehren wichtig sei zu wissen, wie die Jugendlichen „ticken“ und selbst im Netz präsent zu sein.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Wahlen zum Vorstand“ wurde für die Sparte der Werkfeuerwehren mit Nils Neumann (Leiter der Werkfeuerwehr VSM – Vereinigte Schmirgel- und Maschinen-Fabriken AG) ein neuer stellvertretender Vorsitzender gewählt. Er folgt auf Karsten Dranicki, der dieses Amt nach zweijähriger Amtszeit abgab. Wiedergewählt wurde turnusmäßig der Geschäfts-führer des Verbandes Kai Krömer aus Barsinghausen OT Langreder.

Zum Abschluss der Versammlung wurden vom LFV-Präsidenten Karl-Heinz Banse die Kameraden Heinz-Georg Montag (Stellvertretender Stadtbrandmeister in Lehrte) und Wolfgang Weihrauch (Ortsbrandmeister Neustadt a. Rbg.) mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Silber ausgezeichnet. Der langjährige Brandschutzabschnittsleiter für Garbsen, Neustadt und Wunstorf Hans-Jürgen Grigat erhielt für seine Verdienste im Feuerlöschwesen das Niedersächsische Feuerwehrehrenzeichen. Bernd Keitel, Vorgänger von Karl-Heinz Mensing im Amt des Verbandsvorsitzenden, wurde in Anerkennung seiner hohen Verdienste in seiner über 20-jährigen Amtszeit zum Ehrenvorsitzenden des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. ernannt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.