Top Leichtathletik-Event in Garbsen

Melanie Bauschke (Foto: Hubert Lödding)
Eine Spitzenveranstaltung verspricht auch das 15. FHDW Springer-Meeting am 18. Mai auf der Anlage des Garbsener SC am Schulzentrum Planetenring zu werden.
Im Weitsprung der Männer muss sich Alyn Camara (Leverkusen), der Deutsche Meister und mit 8,29 m auch Jahresbeste 2013 dem Ansturm der Jugend erwehren. Fünf der Top 10 des vergangenen Jahres im Jugendbereich kommen nach Garbsen, darunter der U 20 EM-Teilnehmer Stefan Hartmann aus Berlin.
Ähnlich sieht es im Dreisprung der Männer aus, der Deutschen Meister Andreas Pohle aus Erfurt, zum zehnten Mal in Garbsen dabei, trifft unter anderem auf den 8. der U 18 WM Max Heß aus Chemnitz und seinen Vereinskameraden Marcel Kornhardt, Teilnehmer an der U 20 EM.
Im Hochsprung werden die Sieger der vergangene beiden Jahre erwartet. Luis Castro aus Puerto Rico und Martyn Bernhard aus Großbritannien. Die deutschen Farben vertreten Falk Wendrich (Wattenscheid), 2013 zweitbester Jugendlicher, seine 2,18 m erzielte er in Garbsen und Anton Senft (Arnstadt), bester U 18 Springer des letzten Jahres,
Ein gutes Pflaster scheint Garbsen auch für Jenny Elbe (Dresden) zu sein, im vergangenen Jahr sprang sie ihre deutschen Jahresbestleistung mit 14,12 m beim 14. FHDW Springer-Meeting. Aber auch sie hat starke Konkurrenz: „Sieben der besten zehn deutschen Springerinnen aus 2013 stehen am Ablauf“, freut sich Organisator Bernd Rebischke.
Im Weitsprung der Frauen trifft die deutsche Vizemeisterin und Hallen EM Teilnehmerin 2013 Melanie Bauschke (Berlin) auf Stefanie Voss (Uerdingen/ Dormagen), die ebenfalls bei der Hallen EM dabei war.
Das Wort Inklusion ist beim GSC keine leere Worthülse, im Rahmen des Meetings versucht der halbseitig gelähmte Fredy Heinze aus Leverkusen, die Norm für die Europameisterschaften der Behinderten von 5,32 m zu überbieten.
Immerhin sechs Athletinnen mit Bestleistungen über 1,80 m stehen am Ablauf des Hochsprungwettbewerbes der Frauen, darunter Katharina Mögenburg, die von ihrem Vater Dietmar begleitet wird, 1984 Olympiasieger im Hochsprung. „Neben Dietmar Mögenburg werden weitere ehemalige Top-Athleten nach Garbsen kommen“, freut sich Bernd Rebischke auf ein Wiedersehen mit seinen früheren Nationalmannschaftskollegen. Unter anderem werden Charles Friedek, Dreisprung Weltmeister 1999 und Ralf Jaros, mit 17,66 m seit 23 Jahren deutscher Rekordhalter im Dreisprung, beim 15. FHDW Springer-Meeting zu Gast sein, heute versuchen beide als Trainer, dafür zu sorgen, dass der Uraltrekord endlich überboten wird
Das Meeting beginnt um 11.00 Uhr mit einem Vorprogramm, das Hauptproramm startet um 13.30 Uhr, der Eintritt ist frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.