Pétanque Regionalliga 3: Tabellenführer Rethen kaum zu stoppen, aber Frielinger wollen dranbleiben

Optimistisch - das Regionalligateam des SV Frielingen v.l.: Lothar Thiele, Max Koch, Michael Patschkowski, Lothar Meckel, Edith Grupe, Thomas Kütemeyer, Daniel Rathe, Manfred Grupe.

Vor dem letzten Spieltag führt das erste Team vom TSV Rethen die Staffel mit 6 Siegen aus 6 Spielen souverän an

. Nur der Meister steigt direkt auf in die Niedersachsenliga, die höchste Spielklasse in Niedersachsen. Ihre letzten Spiele gegen Alfeld und zwei Teams aus Göttingen scheinen Formsache - sie liegen alle in den mittleren/unteren Tabellenregionen.

Die Frielinger sind Zweiter

in der Tabelle mit 5 Siegen und könnten nur dann am Tabellenführer vorbeiziehen, wenn sie selber weiter siegen und die Rethener gleichzeitig deutlich straucheln...
Edith Grupe, die Mannschaftsführerin vom SV Frielingen, muss zudem auf Marvin Rathe einen der Leistungsträger verzichten, dennoch wollen die Frielinger auf eigenem Terrain möglichst drei Siege gegen Hameln, Halle, und Bad Nenndorf holen.

Das Team von der SG Letter 05

hat als Dritter mit vier Siegen noch schlechtere Chancen auf die Meisterschaft. Sie spielen in Frielingen auch gegen dieselben Gegner.
Nur eines steht für die beiden Teams aus Letter und Frielingen schon jetzt fest, mit dem Abstieg haben sie nichts zu tun!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.