Pétanque: 8. Garbsener Stadtmeisterschaften 2015 enden mit Frielinger Sieg von Lothar Meckel und Michael Patschkowski

Stadtmeister 2015 vom SV Frielingen: Michael Patschkowski und Lothar Meckel
Bürgermeister Dr. Christian Grahl outete sich bei der Begrüßung der 25 Garbsener Teams als Frankreichliebhaber. Daher kenne er das Spiel und eröffnete die Meisterschaften mit einem Kugelwurf.
Nach der Vorrunde in Fünfer-Gruppen wurden die acht Doublettes für die Viertelfinales ermittelt. Die Viertelfinales wurden dann frei gelost.

Ein Krimi im Halbfinale

Im Halbfinale standen sich Conny Wolpers mit Peter Borchert vom TSV Horst (die Stadtmeister von 2013) Lothar Meckel und Michael Patschkowski vom SV Frielingen (die Stadtmeister von 2012) gegenüber. Nach wenigen Aufnahmen lagen die Frielinger bereits mit 0-9 fast aussichtslos zurück. Doch es ist die Faszinantion des Pétanquespiels, dass auch "solche Spiele noch kippen" können und man weiß eigentlich nicht warum. Den Frielinger gelang es mit konzentriertem Spiel auf 9-9 auszugleichen. Dann zogen die Horster wieder auf 12-9 davon. Die Frielinger verkürzten auf 10-12 aus ihrer Sicht. Sie bewiesen noch ein mal Moral und machten in der nächsten Aufnahme 3 Punkte: 13-12 für Lothar Meckel und Michael Patschkowski.

Klare Verhältnisse im Finale für Lothar Meckel und Michael Patschkowski

Im Finale ließen sie nichts anbrennen, die alten Stadtmeister von 2012 vom SV Frielingen und ließen Heidi Bartels und Rolf Ihsen vom TSV Stelingen kaum eine Chance. Beim Legen und beim Schießen klappte jetzt fast alles und sie hatten gelernt aus dem Halbfinale.
Nur die vielen Spiele hatten Kraft gekostet bei allen Beteiligten.
Die neuen Stadtmeister sind wieder aus Frielingen: Lothar Meckel und Michael Patschkowski - sie siegten mit 13-2. Dank an die Veranstalter von Wacker Osterwald.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.