Osterwalder starten beim Survival - Run in Hodenhagen

Die glorreichen Vier: Patricia, Thomas, Frank und Thorsten v.l.
Zum ersten Mal nahmen Patricia Stramann, Frank und Thomas Dierking und Thorsten Lange am 6.Survival-Run in Hodenhagen teil. Die Streckenlänge war 8 km lang mit über 20 Hindernissen und führte teilweise durch den Serengeti-Park an den Tieren vorbei.Viel krabbeln, robben, springen, klettern drunter und drüber. Alles mit viel Wasser und Matsch. Autoreifen tragen, durch Nebeltunnel, Hang rauf und runter, durch 1 m tiefe Matschlöcher waten, 30m lange Passagen mit 20 cm hohem Wasser durchlaufen, große runde gestapelte Strohballen erklimmen und andere Seite wieder runter, ca. 50 m durch einen Teich schwimmen und zum Schluss die 4 m hohe Holzwand mit Seil hochklettern und auf der anderen Seite runterrutschen in ein Wasserbecken. Durch gegenseitiges Helfen konnte die Gruppe in 55:43 Minuten gemeinsam Hand in Hand durch das Ziel laufen. Strahlend, aber klitsch nass und voll Dreck.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.