Lange läuft die Königsetappe der Nordseeläufe: Den Wattlauf

Der Wattlauf fordert den Läufern alles ab.
Thorsten Lange vom SV Wacker Osterwald hat die Herausforderung, den Wattlauf erfolgreich geschafft. Überfahrt mit der Fähre um 10.00 Uhr ab Cuxhaven „Alte Liebe“ zur Insel Neuwerk. Dort wegen der Gezeiten warten bis abends zum Start. Um die Zeit zu überbrücken stand den Läufern ein „Heuhotel“ zur Verfügung, eine Scheune mit Stroh ausgelegt .Die 7. Etappe der Nordseeläufe unter dem Motto: „Mach nicht halt – lauf gegen Gewalt“ startete Sonntag um 20.30 Uhr auf der Insel Neuwerk mit ca.600 Läufern und 80 Walkern. Von dort 12 km durch das Watt zum Strand am Stadion am Meer in Cuxhaven-Duhnen. Durch knöcheltiefen Schlamm und kniehohe Priele quer durchs Watt und den letzten Kilometer parallel zum Festland durch ein rutschiges Schlickfeld kostete die letzte Kraft und Konzentration. Den Strand hoch und Zieleinlauf beim Sonnenuntergang in 1:12:53 Min. Ein 6 Min. Schnitt pro km, bei den Bedingungen eine gute Zeit. Lange wurde 38. AK Männer 50.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.