"SPD will Erdkabel für Südlink-Trasse"

Meldung: HAZ-Hannover vom 21.Mai 2015

Ein kleiner Artikel neben dem groß aufgemachtem Artikel : " Kahlschlag in Kirchrode - Eigentümer läßt geschützte Bäume fällen ".

Ich habe ihn nicht übersehen.

" Die SPD-Bundestagsmitglieder aus Niedersachsen und Bremen wollen beim Bau von Hochspannungsstromtrassen erreichen,dass die Erdverkabelung künftig der Regelfall wird."

Wann künftig ?

Wenn die SPD ab 2017 wieder auf den Oppositionsbänken sitzt, oder sofort -unverzüglich?

"Nach Einschätzung von Caren Marks (Wedemark ) ist andernfalls eine Akzeptanz bei den Bürgern für Stromautobahnen wie den Südlink nicht zu erlangen."

Ich rufe schon einmal alle Südlinkgegner dazu auf,die Freien Demokraten bei ihrer Neuausrichtung kritisch zu begleiten und sie 2017 mit den Zweitstimmen wieder in den Bundestag zu wählen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.05.2015 | 16:46  
4.386
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 29.06.2015 | 15:54  
4.340
k-h wulf aus Garbsen | 29.06.2015 | 16:07  
4.386
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 29.06.2015 | 16:10  
4.386
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 29.06.2015 | 16:14  
4.340
k-h wulf aus Garbsen | 29.06.2015 | 19:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.