"Ein neues Bad für alle" (Anzeige des Bürgermeisters der Stadt Garbsen,Leinezeitung v. 2.Sept. 2015)

Osterwalder Moor

Reaktion des SPD-Ratsvorsitzenden Karsten Vogel auf die Anzeige. "Ich kann darin nur eine Missachtung des Rates und seiner Gremien sehen und verwahre mich ausdrücklich gegen ein solches Vorgehen".(Leinezeitung v.3.Sept.2015,"Bäder-Streit...." )

Worum geht es ?

Die SPD-Fraktion bestreitet dem direkt gewählten Bürgermeister das Recht,die Bürger direkt durch eine Zeitungsanzeige zu informieren.

Ob er damit gar gegen geltendes Recht verstoße, soll die Kommunalaufsicht entscheiden.

Meine Meinung: Wenn ich den Bürgermeister direkt wähle,erwarte ich von ihm auch,über wichtige Fragen direkt informiert zu werden.

Das hat Christian Grahl mit der Anzeige getan.

Zur weiteren Information können die Beschlussvorlage Nr.167/2015 und die Anlagen dazu heruntergeladen werden.

http://www.garbsen.de/portal/meldungen/beschlussvorlage-zur-zukunft-des-schwimmangebots-in-garbsen-2019807466-21200.html?rubrik=904000019

Ein neues Bad für alle

Eine Anregung:

http://www.myheimat.de/garbsen/politik/umbau-statt-abriss-der-badepark-berenbostel-wird-zum-naturerlebnisbad-berenbostel-umgewandelt-d2706658.html
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 03.09.2015 | 16:43  
4.312
k-h wulf aus Garbsen | 03.09.2015 | 17:04  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.09.2015 | 03:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.