CDU: Ein wachsendes Denkmal für die Deutsche Einheit

Das Brandenburger Tor ist das steinerne Symbol der Deutschen Einheit. Jetzt sollen drei natürliche wachsende Symbole dazu kommen
Drei Bäume sollen auch in Garbsen als „wachsendes Denkmal für die Wiedervereinigung Deutschlands“ gepflanzt werden. Dies fordert die CDU-FDP Gruppe in einem Ratsantrag. Damit wollen die Garbsener Christdemokraten eine Idee der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und des Deutschen Städtetages auch in Garbsen umsetzen.

Deutschlandweit soll ein einheitliches Naturdenkmal geschaffen werden, das an die Wiedervereinigung erinnert und auch einen ökologischen Beitrag leistet. So soll in je¬der Gemeinde eine Buche als Symbolbaum der alten Bundesrepublik, eine Kiefer für die ehemalige DDR und eine Eiche für das wiedervereinigte Deutschland in einer Dreier¬gruppe gepflanzt werden. Somit könnte ein kostengünstiges, einfach zu realisierendes und verbindendes Symbol für die Deutsche Einheit entstehen.
Die Verwaltung wird gebeten, einen geeigneten Standort für die drei Bäume den Ratsgremien vorzuschlagen. Die CDU/FDP-Gruppe sieht in dem Antrag eine Ergänzung der Beteiligung der Stadt Garbsen an den 25. Jahrestagen der friedlichen Revolution in der DDR und der Wiedervereinigung Deutschlands.
Zwei weitere Elemente der Beteiligung haben sich zwischenzeitlich konkretisiert:
Zum einen die Einladung von Delegationen aus Garbsens Partnerstädten zum 24. Jahrestag der Deutschen Einheit in Hannover und zum anderen die Ausstellung mit dem Titel „Zentraler Operativvorgang Sportverräter“ vom 10. – 18.11.2014 im Rats- saal.

Die Gesamtkonzeption wird noch im Kultur- und Sportausschuss beraten. Vor allem
Garbsener Vereine, Verbände, Organisationen und Schulen sollten sich - wie bereits bei den 20. Jahrestagen geschehen - mit eigenen Aktivitäten daran beteiligen.
Im Rahmen der Haushaltsberatungen für 2014 sind bereits Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt worden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.