Farbenreiche Rhododendronzikade, aber...

1
Bitte mit Lupe betrachten!
da sie sich von Pflanzensäften ernährt, kommt es an den Sträuchern zu Fleckungen und Gelbfärbung der Blätter und letztendlich auf Grund einer starken Population zu Blattfall. Darüber hinaus wird auch ein Pilz übertragen, der an den Büschen braune abgestorbene Knospen verursacht.
Die Rhododendronzikade gehört zu den Rundkopfzikaden, die zu der Familie der Kleinzikaden zählt. Sie ist ca. 8-9mm lang und stammt aus Nordamerika. Sie ist, wie in Wikipedia nachzulesen ist, vermutlich um 1930 mit Rhododendren nach Südengland eingeschleppt worden.
Zur Früherkennung und Bekämpfung dieses fliegenden "Schädlings" können die lebhaft herumspringenden Insekten mit Gelbtafeln abgefangen werden, die mit einem Stab über den Sträuchern aufgehängt werden sollen. Die Zikaden werden von dem gelben Farbton angelockt und bleiben auf dem isektizidfreien Leim kleben.Der Leim ist geruchlos, wasserbeständig und tropft bei höheren Temperaturen nicht.
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
2.353
Francis Bee aus Hannover-Südstadt | 28.08.2016 | 00:20  
51.265
Werner Szramka aus Lehrte | 28.08.2016 | 10:01  
20.330
Kurt Lattmann aus Barsinghausen | 28.08.2016 | 18:11  
3.742
Uwe Roßberg aus Garbsen | 30.08.2016 | 14:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.