Das Hochwasser der Leine...

Überschwemmte Leinewiesen
hatte uns gestern bei "Aprilwetter" in den Marienwerder Forst gelockt. Start unserer Wanderung war die ehemalige Klosterschänke am Friedhof. Von dort aus steuerten wir den auf einer kleinen Anhöhe stehende Hexenturm an. Ein Schild am Wegesrand verwies auf einen vermuteten Standort eines freimaurerischen Tempels, ein weiteres auf Gedenkurnen , die in vielen Englischen Gärten zu finden sind. Sie sollen an verstorbene Persönlichkeiten erinnern, aber auch an Tod und Vergänglichkeit. Weiter ging es zur Hochwasser führenden Leine , vorbei am Marienwerder Kloster und durch den Hinüberschen Garten zurück zum Ausgangspunkt.
3
3
4
2 5
3
3
3
3
1 4
3
2
4
2
2
1 3
1 4
3
3
2
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
8.072
Hildegard Schön aus Barsinghausen | 24.02.2016 | 21:04  
7.261
Heinz Happe aus Bad Wildungen | 25.02.2016 | 08:51  
7.972
Margit A. aus Korbach | 25.02.2016 | 10:25  
3.741
Uwe Roßberg aus Garbsen | 25.02.2016 | 14:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.