Streuobstwiese in der Osterwalder Moorgeest

Blick nach Osterwald Unterende
Garbsen: Osterwald Unterende |

Zwei Jahre nach der Anpflanzung

Die Bäume und Sträucher der Obstwiese haben im Wuchs kräftig zugelegt, um in einigen Jahren üppiger zu tragen.

Bis dahin freuen wir uns, das Wachsen dieser alten Kulturform mitzuerleben.

Die unsägliche Südlink Alt-091 Planung bedroht noch immer unsere Nordhannoversche Moorgeest, deren Teil die Osterwalder Feldmark ist.

Unsere Streuobstwiese würde dieser Stromhandelstrasse zum Opfer fallen.

Rückblickhttp://www.myheimat.de/garbsen/kultur/junge-klimas...
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.07.2015 | 17:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.