Medienwochenende der Jugendweihe Niedersachsen

„Das Schlimmste, was den Medien passieren kann, ist, daß nichts passiert.“
( Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker)

Niedersachsens Hauptstadt, HANNOVER, ist auch Universitätsstadt. Die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover ist die zweitgrößte Hochschule Niedersachsens. Rund 90 Studienfächer stehen hier zur Auswahl. Darunter befinden sich Kommunikations- ,Journalistik- und Medienwissenschaften. Und diese liegen voll im Trend der Zeit. Alle verfügbaren Medien üben mittlerweile einen zunehmend stärkeren Einfluss auf unser Leben aus. Angefangen vom Fernsehen, über das Radio bis hin zur digitalen Welt im Internet sind wir täglich Konsumenten einer überaus riesigen Zahl von wechselnden Angeboten aus allen nur denkbaren Bereichen. In Verlagen, PR- und Werbeagenturen, Unternehmensberatungen, Multimediaagenturen, der Markt- und Meinungsforschung, der Wissenschaft oder in anderen Organisationen arbeiten gut ausgebildete Fachkräfte. Sie sind dort tätig im Bereich der Konzeption, Planung und Organisation, indem sie wissenschaftliche Untersuchungen durchführen oder in Auftrag geben, Informationen sammeln, aufbereiten und umsetzen. Von den typischen Medienunternehmen (Hörfunk, Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften, Verlage, Werbeagenturen usw.) haben wir uns 2 in Hannover auch bekannte Unternehmen herausgesucht und mal hinter die Kulissen geschaut. Die Mediengruppe Madsack hiess uns in Ihren Räumen willkommen. Der kleine Exkurs in die Vergangenheit zeigt deutlich auf, wie sehr sich die Berichterstattung im Laufe von 100 Jahren gewandelt hat. Als „Unparteiisches Organ für Jedermann“ war die Devise von Madsack „Zeitung machen kann man nur mit dem Herzen und nur, wenn das, was wir sagen und schreiben, unserem Glauben und unserer innersten Überzeugung entspricht.“ Bis heute musste sich das Verlagshaus den Anforderungen der Zeit immer wieder anpassen. Auch wenn immer weniger die Zeitung gedruckt wird, gibt es neue Leser in digitalen Portalen. Ebenso verhält es sich bei den Radiosendern. Radio Leinehertz 106,5 bereitete sich auf unseren Besuch vor und liess uns entdecken, wie die Sendungen entstehen und welchen Part Praktikanten übernehmen. Das Wochenende gab so eben auch einen Blick frei auf potentielle Arbeitgeber in der Landeshauptstadt. Nicht nur die Zeitung kann ich im Internet lesen, auch der Rundfunksender ist im lifestream zu empfangen. Unsere jugendlichen Teilnehmer haben zusammen mit dem smilie e.V. besprochen, wie sie sich absichern können. Obwohl sie immer mehr online sind, können sie vorsorgen und ihre Privatsphäre im Netz wahren. Unsere digitale Welt wird sich weiter entwickeln. Wir sind erst am Anfang. Davon konnten sich unsere 33 interessierten Teilnehmer vom 20. bis 22.03.15 überzeugen. Neben allem Wissenswerten blieb natürlich auch Zeit, die Stadt Hannover zu erkunden. Dass beim Fussball im Stadion Hannover96 verloren hatte, war leider eine bittere Pille. Aber die Jugendherberge in direkter Nachbarschaft war uns ein angenehmer Gastgeber, wo wir bestimmt gerne wieder einkehren werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.