Andreas Warlich - ein fotograf aus Osterwald

verlassen 01
Garbsen: YO 62 | "VERLASSEN"

Die verfallenden bauten zweier ehemaliger lungenheilstätten in Beelitz und Grabowsee nahe Berlin in szene zu setzen hat sich der Osterwalder fotograf Andreas Warlich vorgenommen. Von mehreren reisen im laufe des jahres brachte er eine vielzahl von motiven mit, einige zeigt er zur zeit im atelier von Sabine Thatje-Körber.

Beide heilstätten wurden als modernste behandlungszentren für lungenkrankheiten um 1900 von derLandesversicherungsanstalt Berlin gebaut und dienten während beider weltkriege als lazarette. Nach der wende 1989 gab es zwar bemühungen, die anlegen zu erhalten, aber insolvenzen der betreiber ließen die sanierungsarbeiten für einen großen teil der denkmalgeschützten gebäude ins stocken geraten, so dass diese langsam verfallen.

Der morbide charme hervorragender jugendstilarchitektur und verfall reizten filmleute und fotografen. Polanskis "pianist" oder "operation Walküre" mit Tom Cruise sind zum teil hier gedreht worden.

Die fotos sind zu sehen im atlier "YO 62", Hauptstraße 150, in Garbsen-Osterwald. Bis zum 30.11.14 ( finissage, 14 uhr ) sind besichtigungstermine mit Sabine Thatje-Körber zu vereinbaren ( siehe letztes foto ).
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.