Trickdiebstahl !?

Rosenverkäufer auf "Touristenjagd".
Vor wenigen Wochen las ich in unserer Tageszeitung, dass eine ältere Dame in Hannover Opfer eines Trickdiebstahls wurde. Eine Bettlerin hatte um eine Spende von 5 € gebeten und der Dame beim Öffnen des Portemonnaies den Schein "behilflich" herausgezogen. Erst beim nächsten Einkauf wurde der Verlust mehrerer Geldscheine bemerkt.
Die Polizei warnt immer wieder vor derartigen Betrügereien.

In Rom beobachtete ich ein Touristenpaar, das von einem Rosenverkäufer zum Kauf animiert wurde. Der Mann mit Sonnenbrille auf der Stirn, Kamera am "Halsband" und einem Handy in der linken Hand, überlies dem Verkäufer den Griff in die mit rechts gehaltende, geöffnete Geldbörse, um sich den Kaufpreis zu entnehmen. Scherzend ging man auseinander, und der Rosenverkäufer verschwand rasch vom Ort des Geschehens. Einheimische, sowie auch eine Reiseleiterin schenkten diesem "Deal" keinerlei Beachtung.
Im konkreten Fall kann ich nicht belegen, dass es zu einem Trickdiebstahl gekommen ist, aber: "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste"!
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
7.276
Heinz Happe aus Bad Wildungen | 20.11.2014 | 11:15  
23.407
Carmen L. aus Pattensen | 20.11.2014 | 16:00  
1.492
Uli U. aus Feldberg | 28.11.2014 | 16:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.