Makaberer Fund im Stadtpark Garbsen

was ist das denn?
Das gibt es nur in Garbsen!

Während unseres heutigen Sonntagsspazierganges entdeckten wir im Stadtpark Garbsen bunte Gartenfiguren, die unter einem Strohdach standen.

Wir gingen näher heran und staunten nicht schlecht, als wir feststellten, dass es sich um die letzte Ruhestätte eines gewissen Pauls handelte.

„RIP Paul“ stand dort und wir dachten an ein geliebtes Haustier, das man dort begraben hatte.

Doch beim Näherhinschauen, entdeckten wir ein Foto von Paul.

Und wer war nun dieser arme Verstorbene, der auch noch einem Attentat zum Opfer gefallen sein soll?

Paul war in der Blüte seines Lebens einmal ein Gartenzwerg.

"Mögen die feigen Attentäter auch dereinst schmoren"
ist auf einem Schild zu lesen.
1
3 1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
49.480
Kirsten Steuer aus Pattensen | 01.06.2014 | 23:52  
111.217
Gaby Floer aus Garbsen | 02.06.2014 | 05:54  
66.466
Axel Haack aus Freilassing | 02.06.2014 | 08:20  
61.565
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 02.06.2014 | 13:58  
15.024
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 02.06.2014 | 15:25  
28.975
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 02.06.2014 | 16:33  
3.779
Ariane Braun aus Zusmarshausen | 02.06.2014 | 22:27  
22.736
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 03.06.2014 | 19:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.